Nutzerbefragung zu Rollstuhl-Antriebshilfen

Was sollte ein Zusatzantrieb am Rollstuhl können und wie sollte er ausgestattet sein? Zu diesem Thema werden Nutzer von Aktivrollstühlen für eine Befragung gesucht. Ihr Input fließt in die Entwicklung eines neuen Antriebs ein.

Gefragt sind und werden Fahrer von Aktivrollstühlen, die eine Antriebshilfe nutzen oder derzeit über eine entsprechende Anschaffung nachdenken.

Die Gespräche (online oder am Telefon) dauern ca. 30 bis 60 Minuten und sollen bis 23. Juli stattfinden. Das Entwickler-Team wird von Holger Richter von der Weinheimer Marktforschungs- und Unternehmensberatung Schlegel und Partner unterstützt. Er übernimmt auch die Koordination der Befragungstermine – Interessenten können sich mit ihm via E-Mail (externer Link: Holger.Richter@schlegelundpartner.de) oder Telefon (06201 9915 60) in Verbindung setzen.