Hilfsmittelverzeichnis im neuen Web-Auftritt

Vom Rollstuhl über Rollatoren bis hin zum Exo-Skelett listet das GKV-Hilfsmittelverzeichnis rund 36.200 Produkte. Nun hat der GKV-Spitzenverband ein neues Webportal des Hilfsmittelverzeichnisses entwickelt.

Rund 73 Millionen gesetzlich Versicherte gibt es in Deutschland – für ihre Versorgung mit Hilfsmitteln gaben die gesetzlichen Krankenkassen allein im Jahr 2020 9,3 Milliarden Euro aus.

Der GKV-Spitzenverband hat nun ein neues Webportal des Hilfsmittelverzeichnisses nach (externer Link) §139 SGB V entwickelt – an dieser Stelle des Sozialgesetzbuches geht es um die Qualitätssicherung bei Hilfsmitteln und um die Verpflichtung der Krankenkassen, ein „systematisch strukturiertes Hilfsmittelverzeichnis“ zu erstellen, in dem „von der Leistungspflicht umfasste Hilfsmittel aufzuführen“ sind.  

Für Menschen mit Querschnittlähmung, die sich über einzelne Hilfsmittel informieren oder verschiedene Produkte vergleichen möchten, bildet das Hilfsmittelverzeichnis eine wichtige Informationsquelle: Sie und auch Krankenkassen, Leistungserbringende oder weitere Interessenten erhalten durch das neue Hilfsmittelverzeichnis ausführliche Informationen zu den gelisteten Hilfsmitteln sowie deren Produktmerkmale, so die Pressemeldung des Spitzenverbandes. Einfach und gezielt könnten alle Informationen des Hilfsmittelverzeichnisses aufgerufen, sortiert, gefiltert und ausgedruckt werden.

Von dem verbesserten Angebot profitieren laut Pressemeldung vor allem Hilfsmittelhersteller und Leistungserbringende, wie zum Beispiel Sanitätshäuser, Ärztinnen oder Orthopädieschuhmacher. Sie könnten Anforderungen an die Produkte sowie an die Leistungserbringung, aber auch technische Angaben, Erläuterungen zu den verschiedenen Anwendungsgebieten sowie einzelne Hilfsmittel abrufen. Hersteller könnten von nun an Aufnahmeanträge für Produkte in das Hilfsmittelverzeichnis sowie Änderungsanträge zu ihren bereits gelisteten Hilfsmitteln online vornehmen. Des Weiteren hätten sie nach ihrer Registrierung die Möglichkeit, notwendige Daten einzugeben, Unterlagen hochzuladen und jederzeit den Bearbeitungsstand ihres Antrags einzusehen.

Zum GKV-Hilfsmittelverzeichnis geht es (externer Link) hier.