Wheelchair Skills Day: Gelungene Deutschlandpremiere in Köln

Der Wheelchair Skills Day (WSD), der am 23. Oktober in Köln stattfand, begeisterte die über 70 Teilnehmenden und Besucher gleichermaßen. „Wiederholung erwünscht“, war dann auch das Fazit aller Beteiligten.

So sehn´n Sieger aus: Der Wheelchair Skills Day war für alle Beteiligten ein Gewinn.

Seit 2016 wird der WSD von K-J van der Klooster und seinem (externer Link) wheelchairskillsteam.nl in den Niederlanden ausgerichtet. Die DRS Rollikids präsentierten das Event, welches Mobilitätstraining und Actionsport vereint, als Mobilitätstag im Rahmen der „kommmitmensch“-Kampagne der Unfallkassen und Berufsgenossenschaften erstmalig auf deutschem Boden.

Noch am Vortag der Veranstaltung hatte K-J van der Klooster mit seinem Team bis tief in die Nacht gewerkelt. Zusammen mit Verantwortlichen der Rollikids, allen voran Fachbereichsleiterin Ute Herzog, Veranstaltungskoordinator Jens Naumann und weiteren ehrenamtlichen Helfern wurde der Parcours in der Abenteuerhalle aufgebaut. Die Mühe hatte sich gelohnt: Die rund 30 Teilnehmenden unterschiedlichen Alters und Könnensstufen und ihre mitgereisten Eltern und Freunde waren begeistert von der Veranstaltung und konnten jede Menge Erfahrungen und spannende Eindrücke mit nach Hause nehmen.

Der Parcours hatte es in sich – und machte Spaß.

Maximaler Einsatz- maximale Begeisterung

Beeindruckend war, mit welcher Begeisterung und mit welchem Einsatz die jungen und älteren Rollikids die Herausforderung des Parcours beim „Kidsrun“ annahmen und sich auch durch kleinere Stürze oder Fahrfehler nicht aus der Ruhe bringen ließen.

Auch die erwachsenen Rollifahrer – es waren nur männliche Teilnehmer am Start – standen den Rollikids in nichts nach. Im umgebauten Parcours mit erhöhtem Schwierigkeitsgrad zeigten alle maximalen Einsatz. Ganz unabhängig davon, wie groß der eigene Erfahrungsschatz mit Hindernissen dieser Art ist.

Die Preisübergabe bei den Erwachsenen übernahm Annika Zeyen, Paralympicssiegerin im Radsport (aktuell in Tokio) und im Rollstuhlbasketball (London 2012), die selbst mit 14 Jahren nach einem Unfall bei den Rollikids das Basketballspielen erlernt hat.

Die jungen Rollifahrer waren mit Begeisterung bei der Sache.

WCMX-Präsentation

Gäste und Besucher, die nicht direkt am Skills-Wettbewerb teilnehmen wollten, konnten sich bei der WCMX-Präsentation der besten deutschen Rollstuhlskater begeistern lassen oder dass ebenfalls vor Ort bereit gestellte Kletter-Angebot der Indoor-Halle nutzen. Auch für das leibliche Wohl war mit diversen Foodtrucks sowie Snacks und Erfrischungen für die Teilnehmenden des WSD gesorgt.

Durch die Veranstaltung führte WSD-„Erfinder“- K-J van der Klooster zusammen mit der Moderatorin Katrin Degenhardt. Für den musikalischen Ausklang mit Tanz und ausgelassener Stimmung sorgte die Band ›Bratsche‹.

Weitere Impressionen auf der (externer Link) Webseite der DRS-Rollikids.