Umfrage: Die Situation im Straßenverkehr

Bei einer Umfrage des ADAC zur Situation von Fußgängern im Straßenverkehr berichteten Menschen mit Mobilitätseinschränkungen von deutlichen Mängeln. Ein Ärgernis sind z. B. schmale Gehwege und zu hohe Bordsteine.

Im Bericht zu einer ADAC-Umfrage heißt es: „Wer in seiner Mobilität eingeschränkt ist, hat tendenziell noch stärker unter infrastrukturellen Defiziten zu leiden. Der Frust ist in dieser Gruppe besonders groß: Den schlechten Zustand von Gehwegen beklagen beispielsweise 60 Prozent der Mobilitätseingeschränkten gegenüber 44 Prozent der nicht Eingeschränkten. Auch zu kurze Grünphasen an Ampeln (63 Prozent), zu schmale Gehwege (59 Prozent) sowie eine unzureichende Bordsteinabsenkung (56 Prozent) sind speziell für mobilitätseingeschränkte Fußgängerinnen und Fußgänger vielerorts ein Problem.“

Rollstuhlfahrer betreffen diese Umweltbarrieren oft in gleichem Maße.


Zur Auswertung der Umfrage geht es hier: Umfrage: Fußgänger im Straßenverkehr | ADAC