Rennfahrerin mit Querschnittlähmung

Die Britin Nathalie McGloin ist die weltweit erste Rennfahrerin mit Querschnittlähmung. Bei der Fédération Internationale de l’Automobile (FIA), dem internationalen Dachverband von Automobilclubs und Motorsport Vereinen, leitet sie zudem die Kommission für Behinderung und Barrierefreiheit.

McGloin sagt: „Unser Ziel ist es, die Beteiligung von Menschen mit Behinderungen am Motorsport unter Wahrung der Sicherheit zu fördern und zu erhöhen.“

Zu einem interessanten Bericht über McGloin geht es hier: Mehr Inklusion im Motorsport (externer Link).

Für mehr Inspiration aus dem Motorsport siehe: Reini Sampl: Mit Querschnittlähmung im Rallye-Cockpit