Wunsch nach fairer Teilhabe: Bericht über EUTB-Mitarbeiter

Das „Sonntagsblatt“ stellt Mitarbeiter einiger ergänzender unabhängiger Teilhabeberatungsstellen (EUTB) vor. Zudem widmet sich der Text der Frage, welchen bürokratischen Hürden sie sich stellen müssen und wie die Corona-Pandemie den Wunsch nach fairer Teilhabe zum Teil ausbremst.

EUTB: Persönliche Beratung in Sachen fairer Teilhabe.

Deutschlandweit beraten in über 500 ergänzenden unabhängigen Teilhabeberatungsstellen (EUTB) Menschen mit Behinderung andere Betroffene. Weiterführende Informationen über die EUTB im Beitrag „Lotsen im Reha-System“: Ergänzende unabhängige Teilhabeberatung.

Der Text des Sonntagsblatts, einem Angebot des Evangelischen Presseverbands für Bayern e.V., kann hier abgerufen werden (externer Link): Wie behinderte Sozialpädagog*innen behinderte Menschen beraten | Sonntagsblatt – 360 Grad evangelisch.