„Corona-Pandemie verstärkt Ausgrenzungserfahrungen“

Menschen mit Behinderung seien „in den letzten zwei Jahren praktisch gänzlich aus der öffentlichen Wahrnehmung – leider auch aus der Wahrnehmung der Bundesregierung“ verschwunden, sagt Die Linke-Politiker Sören Pellmann und fordert, dass Inklusion und Teilhabe zum Leitthema werden.

„Inklusion und Teilhabe müssen Leitthema werden“

Pellmann ist Sprecher für Inklusion und Teilhabe der Fraktion DIE LINKE. Mit seiner Forderung reagiert er auf eine Pressekonferenz, die Jürgen Dusel, Beauftragter der Bundesregierung für die Belange von Menschen mit Behinderungen, zum Beginn seiner erneuten Amtszeit gab (siehe: Dusel: Bei Umsetzung der Inklusion „Nicht kleckern, sondern klotzen.“ – Der-Querschnitt.de).

Der Wortlaut von Pellmanns Statement kann hier nachgelesen werden (externer Link): Corona-Pandemie verstärkt Ausgrenzungserfahrungen: Inklusion und Teilhabe muss Leitthema werden – Fraktion DIE LINKE. im Bundestag (linksfraktion.de).