Sendung zu Querschnittlähmung und Therapien

Ein durchtrenntes oder geschädigtes Rückenmark ist eine der schwersten Verletzungen, die sich ein Mensch zuziehen kann. Eine Heilung ist bislang nahezu unmöglich. Doch es gibt Hoffnung für Menschen mit Querschnittlähmung, wie der selbst betroffene Arzt Dr. Mirko Aach erklärt: Reha und Therapien können ihre Situation deutlich verbessern.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

PGlmcmFtZSB3aWR0aD0iMTAwJSIgaGVpZ2h0PSIzNjAiIHNyYz0iaHR0cHM6Ly93d3cueW91dHViZS1ub2Nvb2tpZS5jb20vZW1iZWQvRXlSU292WGFBa1EiIHRpdGxlPSJZb3VUdWJlIHZpZGVvIHBsYXllciIgZnJhbWVib3JkZXI9IjAiIGFsbG93PSJhY2NlbGVyb21ldGVyOyBhdXRvcGxheTsgY2xpcGJvYXJkLXdyaXRlOyBlbmNyeXB0ZWQtbWVkaWE7IGd5cm9zY29wZTsgcGljdHVyZS1pbi1waWN0dXJlIiBhbGxvd2Z1bGxzY3JlZW49IiI+PC9pZnJhbWU+

Laufen ist für viele Querschnittgelähmte der große Traum. Doch genauso wichtig ist es vielen Betroffenen, ihre Hände wieder richtig benutzen zu können. Dank einer speziellen Operation können Chirurgen die Handfunktion von Gelähmten wieder zurückholen. Das gleicht nicht nur einem Wunder, sondern kann sogar die Rückkehr an den Arbeitsplatz möglich machen.

Ausgestrahlt wurde dieser Beitrag erstmals am 28.01.2021 in der Sendung ‚alles wissen‘ im Hessischen Rundfunk (hr).