Genickbruch und das Leben danach

Bei einem Badeunfall vor 12 Jahren ist Gabor Schneider eine Querschnittlähmung im Halswirbelbereich zu. Aus dem jungen Punkrocker wurde Mr. Wheelchair. In einer Reportage des MDR erzählt er seine Geschichte.

Aus der Beschreibung: Gabor ist eine Kämpfernatur. Er will auch als Querschnittgelähmter voll am Leben teilhaben. Zusammen mit seinem Pflegeteam reist er zu Konzerten und Festivals, betreibt einen YouTube-Kanal, organisiert Spendenläufe für die Rückenmarksforschung und richtet ein eigenes Hardcore-Festival bei sich im heimischen Garten aus. „Da feiere ich jedes Jahr meinen zweiten Geburtstag mit allen Leuten, die mir wichtig sind. Denn schließlich habe ich Glück gehabt – ich lebe noch!“

Zur Sendung in der Mediathek geht es hier: Genickbruch und das Leben danach | MDR.DE