Dank Corona bessere Job-Chancen für Menschen mit Behinderung

Die Corona-Pandemie könnte für Menschen mit Querschnittlähmung und anderen Behinderungen auch positive Effekte haben: Dank beschleunigter Digitalisierung steigen ihre Chancen auf dem ersten Arbeitsmarkt.

„Die Tagespost“ berichtet, dass z.B. in den USA die Beschäftigungsquote von Menschen mit Behinderungen auf den höchsten Stand seit 2008 geklettert sie. Auch in Deutschland habe die Beschleunigung der Digitalisierung einen positiven Effekt: Fast ein Drittel der Unternehmen in Deutschland glaube, dass die Digitalisierung die Jobchancen für Menschen mit Behinderungen verbessert. Zumal beschwerliche Anfahrtswege u.ä. wegfielen.

Hier geht es zum kompletten Artikel (externer Link): Corona hat der Inklusion genützt | Die Tagespost (die-tagespost.de)

Weiterführende Informationen zum Thema Jobsuche mit Behinderung u.a. in den Beiträgen Mit Querschnittlähmung auf Arbeitssuche: Anreize für potenzielle Arbeitgeber, Ab in den ersten Arbeitsmarkt! „Budget für Arbeit“ und „Budget für Ausbildung“ sollen dabei helfen, Erfolgreich beruflich selbständig mit Querschnittlähmung sowie Integration von Menschen mit Behinderung in den Arbeitsmarkt: Welche Maßnahmen sind sinnvoll?