Printmedien für Querschnittgelähmte im deutschsprachigen Raum

In der deutschsprachigen Medienlandschaft gibt es eine Reihe von Magazinen, die die Belange von Querschnittgelähmten behandeln und informativ und unterhaltsam verschiedene Lebensbereiche beleuchten, die für Betroffene von Interesse sein können. Teilweise sind diese Medien themenspezifisch, z. B. mit dem Fokus Sport oder Integration, meist jedoch decken sie breite Themenfelder von Beruf bis Wohnen ab.

Bild 108699053 copyright StockLite, 2013 Mit Genehmigung von Shutterstock.com

 

ASBH Brief – Mitgliederzeitschrift

Herausgeber: Arbeitsgemeinschaft Spina Bifida und Hydrocephalus ASBH e. V.
Erscheint: vierteljährlich
Inhalt: Dokumentationen von Arbeitsergebnissen der Arbeitsgemeinschaft, aktuelle Informationen zu zielgruppenrelevanten Themen

 

BAR Reha-Info

Herausgeber: Bundesarbeitsgemeinschaft für Rehabilitation – BAR
Erscheint: vierteljährlich
Inhalt: Berichte, Veranstaltungshinweise, Zusammenfassungen von Arbeitsergebnisse und Dokumentationen der BAR, ihrer Mitgliedsorganisationen und Fachgremien

 

Barrierefrei – Das Magazin

Herausgeber: Peter Lange
Erscheint: vierteljährlich
Inhalt: Reisen, Wohnen, Gesundheit, Sport, aktuelle Informationen

 

Behinderung und Menschenrecht

Herausgeber: Netzwerk Artikel 3 Verein für Menschenrechte und Gleichstellung Behinderter  e.V.
Erscheint: 3-4 mal im Jahr
Inhalt: aktuelle Beiträge, Kommentare, Dokumentationen zu relevanten Themen auf nationaler und internationaler Ebene

 

Behinderte Menschen

Herausgeber: Steirische Vereinigung für Menschen mit Behinderung (STVMB)
Erscheint: alle zwei Monte ­+ ­Sonderausgaben­­
Inhalt: Zeitschrift für gemeinsames Leben, Lernen und Arbeiten. Wissenschaftliche Artikel, Reportagen, Lebensgeschichten, Meldungen, Literaturtipps, Fortbildungstermine.

 

Berliner Behindertenzeitung (bbz)

Herausgeber: BBV e.V. – Berliner Behindertenverband
Erscheint: monatlich
Inhalt: für Berlin und Brandenburg spezifisch: Leben und mobil sein mit Behinderung, aktuelle sozialpolitische Themen, Meldungen und Kommentare aus Sicht von Betroffenen, Freizeittipps

 

Handicap – Das Magazin für Lebensqualität 

Herausgeber: Handicap Verlag / Gunther Belitz
Erscheint: vierteljährlich
Inhalt: aktuelle Informationen, Reportagen und Berichte über Reisen, Gesundheit, Rehabilitation, Gesellschaft, Kultur und Produkte und Dienstleistungen für Menschen mit Behinderung

 

Impulse

Herausgeber: BAG-UB Bundesarbeitsgemeinschaft Unterstützte Beschäftigung
Erscheint: vierteljährlich
Inhalt: Fachforum für Mitarbeiter und Partner von Integrationsfachdiensten (IFD),
Trägern und Projekten für Arbeitsassistenz, berufliche und soziale Integration, Persönliche Budgets für Ausbildung und Arbeit

 

inklusiv – Das Gesellschaftsmagazin für alle

Herausgeber: thalmannverlag
Erscheint: vierteljährlich
Inhalt: Interviews, Reportagen, Portraits, Ratgeber zu verschiedenen Regionen hinsichtlich der Barriererfreiheit, Berichte über kulturelle und sportliche Ereignisse

 

Leben & Weg – Magazin für selbstbestimmtes Leben von Menschen mit Körperbehinderung

Herausgeber: BSK – Bundesverband Selbsthilfe Körperbehinderter e.V.
Erscheint: alle zwei Monate
Inhalt: aktuelle sozialpolitische Themen, Hilfsmittel, Rollstühle, News, Kommunikation und Internet, Jugendarbeit, Reisen, Recht, Sport und Gesundheitsthemen

 

Mondkalb  – Zeitung für das organisierte Gebrechen

Herausgeber: Gruppe freier Autoren
Erscheint: vierteljährlich
Inhalt: Artikel & Kolumnen zum Thema Leben mit Behinderung & Antidiskriminierung in einem gesellschaftskritischen, alternativen, satirischen Stil

 

Para contact  

Herausgeber: Schweizer-Paraplegiker-Vereinigung
Erscheint: vierteljährlich
Inhalt: soziale und rechtliche Themen, Medizin, Wissenschaft, Kultur, Reisen, Rollstuhl-sport, Wohnen, Infos die Schweizer-Paraplegiker-Vereinigung betreffend

 

Paraplegiker

Herausgeber: Fördergemeinschaft der Querschnittgelähmten in Deutschland e. V.
Erscheint: vierteljährlich
Inhalt: unter dem Motto Journal für ein Leben ohne Barrieren berichtet der Paraplegiker über wissenswertes und Zeitgeschehen rund um Rollstuhl und Querschnittlähmung

 

Paraplegie

Herausgeber: Schweizer Paraplegiker-Stiftung
Erscheint: vierteljährlich
Inhalt: alles Wissenswerte im Zusammenhang mit Paraplegie und Tetraplegie; zudem erscheinen jährlich vier Dossiers mit wechselnden Themenschwerpunkten

 

Parität Nachrichten

Herausgeber: DPW – Paritätischer Wohlfahrtsverband
Erscheint: alle zwei Monate
Inhalt: Sozialpolitische Entwicklungen, Aktivitäten des Paritätischen Verbandes, Infos für bestimmte soziale Gruppen u. a. behinderte Menschen

 

RehaTreff –  Das Magazin

Herausgeber: AWS Medienverlag GmbH/ Werner Schneider
Erscheint: vierteljährlich
Inhalt: Informationen zu Reisen, Rollstuhlsport, Sozialpolitik, Gesundheit, Pflege und
Hilfsmittel für Querschnittgelähmte; viele Kurzporträts und Erfahrungsberichte

 

Rollstuhl aktiv

Herausgeber: Verband der Querschnittgelähmten   Österreich
Erscheint: vierteljährlich
Inhalt: Zielgruppenrelevante Informationen zu den Themen Gesundheit, Barrierefreiheit, Reisen und Freizeit

 

Der Rollstuhl-Kurier

Herausgeber: Escales   Verlag
Erscheint: alle zwei Monate
Inhalt: Reisen für Gehbehinderte,  aktuelle Urlaubstipps und Reiseberichte, Behinderten-
sport, Reha-Hilfsmittel, behindertengerechte PKWs, Bauen und Wohnen, aktuelle Nachrichten und Berichte über kulturelle Veranstaltungen

 

Rollt – Das Magazin für Rollstuhlbasketball in Deutschland

Herausgeber: Sportjournalisten
Erscheint: vierteljährlich
Inhalt: Alles zum Thema Rollstuhlbasketball: Hintergrundberichte, Typen, Taktiken und Macher

 

Sport + Mobilität mit Rollstuhl 

Herausgeber: Deutscher Rollstuhl-Sportverband e.V. (DRS)
Erscheint: monatlich
Inhalt: Berichte zu Sportarten, Sportlern, Reisen, Sportprojekten

 

ZB – Zeitschrift für behinderte Menschen im Beruf 

Herausgeber: Bundesarbeitsgemeinschaft der Integrationsämter &  Hauptfürsorgestellen (BIH)
Erscheint: vierteljährlich
Inhalt: Information über den Zuständigkeitsbereich von Integrationsämter und Hauptfür-
sorgestellen, Fach- und Recht-Infos, Best-Practice-Beispiele beruflicher Integration

 

*Liste erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit; Änderungen vorbehalten; Anregungen nimmt die Redaktion gerne entgegen.

Fragen & Kommentare

Fragen & Kommentare zu diesem Artikel


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu hinterlassen.

Zur Registrierung geht es hier lang.