Monats Archiv: Oktober 2013


  • Erfolgreich beruflich selbständig mit Handicap

    Die wichtigsten Voraussetzungen für eine erfolgreiche Existenzgründung mit Handicap sind Kreativität, Organisationsfähigkeit und das Wissen um das eigene Leistungsvermögen. Querschnittgelähmte, die die berufliche Selbständigkeit wagen wollen, brauchen nicht nur Kenntnisse in Buchhaltung, Steuerrecht und Marketing, sie müssen auch ihren eigenen Körper kennen und wissen was sie ihm zumuten können. Und was nicht. [ mehr ] 0


  • Das Vorspannrad: Ein fünftes Rad am Rollstuhl

    Die Lenkräder eines Rollstuhls sind es, die seinen Fahrer in den Wahnsinn treiben können. Sicher: Auf ebenem Untergrund sind sie funktionell, wendig und leicht zu handhaben. Aber wehe wenn holprige Straßen, Dreck, Schotter, Matsch oder Schnee auf den Plan treten. Ein Vorspannrad kann hier die Lösung sein. [ mehr ] 2


  • Modellprojekt „Elternassistenz erproben“

    Ein Baby zu zeugen ist für Querschnittgelähmte nicht immer die natürlichste Sache der Welt. Auch wenn der Kinderwunsch sich erfüllt und der Familienzuwachs endlich da ist, sind die Herausforderungen, denen sich Eltern mit Behinderungen gegenüber sehen, in vielen Fällen größer als sie es für andere sind. Ein neues Modellprojekt des Bundesverbandes behinderter und chronisch kranker Eltern e.V. will helfen diese Situationen zu meistern. [ mehr ] 0


  • Den Uferstreifen bezwingen

    Viele Querschnittgelähmten haben Armmuskeln wie Profiboxer. Rollstuhlfahren, Transfers und Handbiken hinterlassen ihre Spuren an Bizeps und Trizeps. Rudern, Kajaken und Kanufahren sind daher Sportarten und Möglichkeiten der Freizeitgestaltung, die in ihrer Ausübung an sich kein Problem darstellen sollten. Schwieriger wird es da schon, wenn es darum geht, die Ausrüstung in der Gegend herumzuschleppen. Ob der Ehrgeiz, dies alleine bewerkstelligen zu wollen, wirklich gerechtfertigt ist, hat Geoffrey Matesky für sich mit einem ‚Ja!‘ beantwortet. [ mehr ] 0


  • Reha-Messen im deutschsprachigen Raum

    Neben der bekannten internationalen Fachmesse "RehaCare" in Düsseldorf finden das ganze Jahr über weitere Messen zu den Themen Rehabilitation, Mobilität und Pflege in Deutschland, der Schweiz und Österreich statt. [ mehr ] 0


  • Schulterproblematik bei Querschnittlähmung

    Die Schulter ist der sogenannte Motor eines jeden Rollstuhlfahrers, denn hier findet die Kraftübertragung über die Arme und Hände auf die Antriebsräder des Rollstuhls statt. Den Verlust des Gehens kompensieren folglich die Schultern des Rollstuhlfahrers. [ mehr ] 0


  • Verbindungselement zur Regeneration des Rückenmarks

    Querschnittlähmung ist derzeit nicht heilbar. Aktuelle Forschungen auf dem Gebiet verfolgen eine Vielzahl von Ansätzen. Gemeinsam ist ihnen, dass sie das verletzte oder durchtrennte Rückenmark nicht ausreichend mechanisch zusammenführen und keinen gezielten Zugang zum verletzten Gewebe haben. Ein an der Technischen Universität Hamburg entwickeltes System scheint beides leisten zu können. [ mehr ] 0


  • Verdauung und der Verdauungstrakt

    Verdauung ist ein Überbegriff für alle Vorgänge, die der Zerkleinerung und Aufspaltung der Nahrung in Nährstoffe, die Aufnahme dieser Nährstoffe in die Blutbahn und die Ausscheidung von nicht verwertbaren Nahrungsbestandteilen betreffen. Im Falle einer Querschnittlähmung ist das Verdauungssystem je nach Läsionshöhe mehr oder weniger stark in Mitleidenschaft gezogen. [ mehr ] 0


  • Unabhängige Patientenberatung Deutschland

    Neutral, kompetent und kostenfrei informieren und beraten: Das soll die Unabhängige Patientenberatung Deutschland (UPD), wenn es um Fragen der Gesundheit geht. [ mehr ] 0


  • Cala Millor: Die „beste Bucht“ für Rollifahrer auf Mallorca

    Die größte Insel der Balearen ist für viele einer der schönsten Flecken der Erde. Ihr subtropisches Klima, die vielseitige Landschaft und eine gut ausgebaute Infrastruktur ziehen jährlich Ströme von Touristen an. Wer sich daran nicht stört, kann auf Mallorca einen unkomplizierten und komfortablen Urlaub erleben, der auch mit Rolli ganz entspannt machbar ist. [ mehr ] 2