Monats Archiv: Februar 2014


  • Den Rollstuhl mit der Zunge steuern

    Selbst wenn ein Paraplegiker weder Beine nach Arme bewegen kann – die Zunge bleibt fast immer beweglich. Das haben amerikanische Wissenschaftler am Georgia Institute of Technology nicht ungenutzt gelassen und ein Zungenpiercing entwickelt, mit dem sich nicht nur der Rollstuhl steuern lässt. [ mehr ] 0


  • Hautfreundliche Stoffe für Kleidung und Heimtextilien

    Was man aktiv tun kann, um die Haut zu pflegen, wird in verschiedenen Beiträgen zur Hautsituation bei Querschnittlähmung dargestellt. Kleidung und Heimtextilien können bei irritierter Haut einen besonderen Stellenwert einnehmen. Mit hautfreundlichen Textilien kann man Hautproblemen prophylaktisch begegnen, da sie ohne großen Aufwand – alleine durch das Tragen bzw. Verwenden der Stoffe - zu einem positiven Hautklima und -zustand beitragen. [ mehr ] 0


  • Vielen Dank für Nichts!

    Das erste was man tun sollte, wenn man nach einer traumatischen Querschnittlähmung die Reha-Einrichtung verlässt, ist sich eine Kuh-Maske überziehen und eine Tankstelle überfallen. Das findet jedenfalls Valentin in Vielen Dank für Nichts, dem barrierefreien Spielfilm von Oliver Paulus und Stefan Hillebrand. [ mehr ] 0


  • Heidelberg.hürdenlos: Wegweiser und Stadtführer für Menschen mit Behinderungen

    Heidelberg hat einiges zu bieten: ein Schloss, die älteste Universität Deutschlands, eine der längsten Einkaufsstraßen Europas… Barrierefreiheit aber spricht man der Kurpfalz-Metropole nur zögernd zu, wenn man schon einmal mit den Lenkrädern seines Rollstuhls im Kopfsteinpflaster der Altstadt hängen geblieben ist. Der Online-Wegweiser Heidelberg.hürdenlos will Menschen mit Handicap dabei helfen mögliche Hindernisse zu vermeiden. [ mehr ] 0


  • Mit Ohrmuskeln den Rollstuhl steuern

    Mit den Ohren wackeln zu können ist eine unterschätzte Fähigkeit. Mit ihr lässt sich z. B. ein Rollstuhl steuern. Dies zeigen Forschung und Praxistest von Wissenschaftlern der Universitäten Göttingen, Heidelberg und Karlsruhe. Für Menschen mit sehr hoher Tetraplegie könnten diese Erkenntnisse ein Wegbereiter für mehr Mobilität und Selbständigkeit im Alltag sein. [ mehr ] 0


  • Ja, ich Whill… Das neue Rollstuhldesign aus Japan

    Der Rollstuhl Type-A ist der neue Spaß- und Freizeitrollstuhl des japanischen Herstellers Whill. Der E-Rolli mit der Lean-In-Steuerung wird seit Anfang des Jahres in den USA vertrieben. Sein auffälligstes Merkmal ist das futuristische Design, bei dem man ausrufen möchte: Ja, ich Whill! [ mehr ] 0