Barrierefrei ins Stadion

Barrierefrei ins Stadion

Wer die Atmosphäre liebt, die Kultautor Nick Hornby in „Fever Pitch“ beschreibt, muss sich die Spiele seines Lieblingsclubs in einem vollbesetzten Stadion ansehen und sich die Seele aus dem Leib schreien. Fans mit Handicap erleichtert der Online-Reiseführer der Stiftung Bundesliga „Barrierefrei ins Stadion“ den barrierefreien Stadionbesuch.

Alternative Methoden zur Behandlung von Gelenkschmerzen

Alternative Methoden zur Behandlung von Gelenkschmerzen

Schmerzmittel können unangenehme Nebenwirkungen, z. B. Übelkeit und Durchfall, haben und schlimmstenfalls die inneren Organe schädigen. Viele Menschen greifen daher zu alternativen Methoden. Die Möglichkeiten im Falle von Gelenkschmerzen werden im Folgenden dargestellt.

Entscheidungen des Bundessozialgerichts zum Wunsch- und Wahlrecht in der Kritik

Entscheidungen des Bundessozialgerichts zum Wunsch- und Wahlrecht in der Kritik

Im Mai 2013 entschied das Bundessozialgericht (BSG) in Kassel, dass Versicherte alle Kosten für eine Reha-Maßnahme selbst tragen müssen, wenn sie abweichend von der Empfehlung ihrer Versicherung eine teurere Vertragseinrichtung auswählen. Die beiden betreffenden Urteile stoßen bis heute auf Kritik, weil sie das Wunsch- und Wahlrecht Betroffener erheblich einschränken.

Stomaversorgung – Materialauswahl

Stomaversorgung – Materialauswahl

Die Stoma-Versorgung erfordert ein individuelles Vorgehen im Hinblick auf Lokalisation des Stomas, Statur der Person, Stuhlkonsistenz uvm. Dies erfordert ein breites Produktangebot, das in der Tat gegeben ist. Bei der Auswahl sollten sich Patienten stets von kompetenten Therapeuten beraten lassen.

Bücher: Bewerbung mit Handicap

Bücher: Bewerbung mit Handicap

Die Diplom-Psychologen Jürgen Hesse und Hans-Christian Schrader sind ein versiertes Team, wenn es um Bewerbungsratgeber geht: Dutzende Titel rund um die erfolgreiche Jobsuche haben sie schon publiziert und sich unter anderem auch der Arbeitssuche mit einer Behinderung gewidmet.

Knochen aus dem 3D-Drucker

Knochen aus dem 3D-Drucker

Das Kleingedruckte als Körperersatzstück: Ärzten der Universität Peking gelang erstmals die Implantation eines Rückenwirbelteils, der aus dem 3D-Drucker stammt. Die neuesten orthopädischen Implantate dieser Machart sind strukturell komplex und bestehen aus leicht porösem Material, das es den bestehenden Knochen ermöglicht, in sie zu wachsen und so eine Art natürliche Verbindung zu schaffen.