Monats Archiv: Oktober 2014


  • Mit Crowdfunding Ideen verwirklichen

    Im Frühjahr 2013 reiste der Rollifahrer Manuel Niederberger „free on wheels“ quer durch Nordamerika und dokumentierte seine Reise per Internet-Blog. Die Finanzierung des Projekts gelang über Crowdfunding: Unterschiedlichste Events, Erfindungen und Projekte können damit Wirklichkeit werden, wenn viele die Idee toll finden – und ihr Geld dafür geben. [ mehr ] 0


  • Wheelchairs of Hope – Der 100 Dollar Rollstuhl

    Ein Rollstuhl für gerade mal 100 US$ (ca. 80 €); für Millionen von gehbehinderten Kindern könnte dies Mobilität, Unabhängigkeit und – vor allem – die Chance auf Bildung bedeuten. Das israelische Unternehmen Wheelchairs of Hope will dies möglich machen und setzt dabei auf 3D-Druck. [ mehr ] 2


  • Leichtgewicht für den Citytrip: Das Zuggerät „MySkate“

    Der Kleine wiegt nur 8,4 Kilo, sein Preis ist ebenfalls erstaunlich klein und das Design fällt aus dem Rahmen. Das Rollstuhl-Zuggerät MySkate war eine der interessantesten Neuheiten der Rehacare 2014, seit 2019 ist es erstattungsfähig. [ mehr ] 0


  • Barrierefrei ins Stadion

    Wer die Atmosphäre liebt, die Kultautor Nick Hornby in „Fever Pitch“ beschreibt, muss sich die Spiele seines Lieblingsclubs in einem vollbesetzten Stadion ansehen und sich die Seele aus dem Leib schreien. Fans mit Handicap erleichtert der Online-Reiseführer der Stiftung Bundesliga „Barrierefrei ins Stadion“ den barrierefreien Stadionbesuch. [ mehr ] 0


  • Alternative Methoden zur Behandlung von Gelenkschmerzen

    Schmerzmittel können unangenehme Nebenwirkungen, z. B. Übelkeit und Durchfall, haben und schlimmstenfalls die inneren Organe schädigen. Viele Menschen greifen daher zu alternativen Methoden. Die Möglichkeiten im Falle von Gelenkschmerzen werden im Folgenden dargestellt. [ mehr ] 0


  • Entscheidungen des Bundessozialgerichts zum Wunsch- und Wahlrecht in der Kritik

    Im Mai 2013 entschied das Bundessozialgericht (BSG) in Kassel, dass Versicherte alle Kosten für eine Reha-Maßnahme selbst tragen müssen, wenn sie abweichend von der Empfehlung ihrer Versicherung eine teurere Vertragseinrichtung auswählen. Die beiden betreffenden Urteile stoßen bis heute auf Kritik, weil sie das Wunsch- und Wahlrecht Betroffener erheblich einschränken. [ mehr ] 0


  • Stomaversorgung – Materialauswahl

    Die Stoma-Versorgung erfordert ein individuelles Vorgehen im Hinblick auf Lokalisation des Stomas, Statur der Person, Stuhlkonsistenz uvm. Dies erfordert ein breites Produktangebot, das in der Tat gegeben ist. Bei der Auswahl sollten sich Patienten stets von kompetenten Therapeuten beraten lassen. [ mehr ] 0


  • Bücher: Bewerbung mit Handicap

    Die Diplom-Psychologen Jürgen Hesse und Hans-Christian Schrader sind ein versiertes Team, wenn es um Bewerbungsratgeber geht: Dutzende Titel rund um die erfolgreiche Jobsuche haben sie schon publiziert und sich unter anderem auch der Arbeitssuche mit einer Behinderung gewidmet. [ mehr ] 0


  • Knochen aus dem 3D-Drucker

    Das Kleingedruckte als Körperersatzstück: Ärzten der Universität Peking gelang erstmals die Implantation eines Rückenwirbelteils, der aus dem 3D-Drucker stammt. Die neuesten orthopädischen Implantate dieser Machart sind strukturell komplex und bestehen aus leicht porösem Material, das es den bestehenden Knochen ermöglicht, in sie zu wachsen und so eine Art natürliche Verbindung zu schaffen. [ mehr ] 0