Monats Archiv: Juni 2015


  • Treppen steigen im Rollstuhl

    Treppen verhalten sich zu Rollstuhlfahrern wie Papst Urban VIII zu Galileo Galilei. Sie sind ein Hindernis, das es zu überwinden gilt. Hierbei gibt es verschiedene Lösungsansätze, teils utopisch, teils praktikabel. Der Prototyp eines neuen treppensteigenden Rollstuhls wurde kürzlich in der Schweiz vorgestellt. [ mehr ] 0


  • In Metal we are United… Konzerte-Guide für Rollstuhlfahrer

    Wer seine Finger gerne zu einer Pommesgabel formt und dabei enthusiastisch „Slayer“ ausruft, gehört zur Schar der Metal-Fans und trifft sich mit Gleichgesinnten auf Konzerten, Märkten und Festivals. Es gibt Heavy Metal, Speed Metal, Trash Metal, Goth Metal und Pagan Metal, um nur ein paar zu nennen. Und Wheelchair Metal gibt es auch. [ mehr ] 0


  • Im Rampenlicht: Mobile Rollstuhlrampen

    Zu Fuß nimmt man sie kaum wahr: Schwellen, ein paar Stufen am Eingang und andere unebene Übergänge. Rollstuhlfahrer können diese Hürden ganz schön ausbremsen, und es gibt sie in Massen. – Eine Behinderung, die heilbar ist: mit Rampen. [ mehr ] 0


  • Akupunkturmassage nach K. Radloff bei Querschnittlähmung

    Im Schweizer Paraplegiker-Zentrum in Nottwil werden seit Jahren positive Erfahrungen mit der Akupunkturmassage nach K. Radloff bei der Behandlung Querschnittgelähmter gesammelt. Vor allem bei der Behandlung chronischer Schmerzzustände kann sie helfen. [ mehr ] 0


  • Tipps für das „große Geschäft“ bei Querschnittlähmung

    Letztendlich sind es viele Faktoren, die unsere Stuhlausscheidung beeinflussen. Was verbirgt sich hinter dem gastrokolischen Reflex? Wieso sollte der Stuhldrang nicht ignoriert werden? Was ist bei der Analhygiene zu beachten? Der folgende Beitrag erklärt, warum es Sinn macht, einzelne Dinge beim Toilettengang zu berücksichtigen. [ mehr ] 0


  • Wie jetzt? Ich bin nicht unverwundbar? – Altern mit Querschnittlähmung

    Sich in ein Umfeld von Nicht-Behinderten einfügen? Das schafft man am besten, indem man so tut als sei man gar nicht querschnittgelähmt, dachte sich Geoffrey Matesky. 25 Jahre gab er den rollstuhlfahrenden Superhelden – bis  diese kräftezehrende Strategie und sein fortschreitendes Alter ihre Rechnung präsentierten. [ mehr ] 0


  • Guttmann-Rollstuhlsport-Revival meets Darm im Querschnitt

    Am 18. Juli 2015 fand in der Manfred-Sauer-Stiftung das Guttmann-Rollstuhlsport-Revival statt und bot rund um den Sport alles, was Fußgängern und Rollstuhlfahrern Freude an Spiel und Bewegung vermittelt. Am selben Tag informierte ein 20 Meter langes, barrierefrei begehbares Darm-Modell über ein Organ, das lange unterschätzt wurde. [ mehr ] 0


  • Beckenbodentraining – auch bei inkompletter Querschnittlähmung

    Der Beckenboden ist ein kaum beachteter Muskel, der nichtsdestotrotz wichtige Funktionen innehat. Erst wenn diese gestört sind, wird vielen die Bedeutung des Beckenbodens bewusst. Wichtig zu wissen ist, dass dieser Muskel zur Erhaltung der Blasen- und Darmkontinenz in jedem Alter trainiert werden kann. [ mehr ] 2


  • Kalorienarmer Reis durch neue Kochmethode

    Wer`s weiß, kocht Reis – und zwar nach einem innovativen Kochverfahren, das die Kalorien von Reis angeblich um bis zu 60% reduzieren kann. Hier das Rezept. [ mehr ] 0


  • Stilles Örtchen über den Wolken

    Diesen Wunsch will die Fluggesellschaft easyJet ihren Gästen ab 2016 auch auf innereuropäischen Flügen erfüllen und hat den Airbus A320 mit rollstuhlgerechter Toilette geordert. Als zweite Airline in Europa. [ mehr ] 0