Monats Archiv: September 2015


  • Klistiere, Einläufe & Irrigation bei Querschnittlähmung

    Als weitere rektale Abführhilfen gibt es neben den Zäpfchen und Mikroklistieren die Möglichkeit, den Darm zu spülen. Dabei handelt es sich um ein invasiveres Vorgehen, denn es wird Wasser über den Anus in den Darm eingeleitet. Verschiedene Darm-Spültechniken werden im Folgenden vorgestellt. [ mehr ] 3


  • Rollstuhlfrisbee

    Das Frisbee ist so leicht und unbeschwert wie das Urlaubsfeeling, mit dem es oft verbunden wird, und auf dem besten Weg zu einem Revival. Im Rollstuhlsport in den USA und Frankreich boomt die Scheibe bereits. Das Besondere daran: Die Regeln sind noch nicht im Detail festgelegt. Ein Sport mit Entwicklungspotenzial. [ mehr ] 0


  • Mit Verbrennungen richtig umgehen

    Das Risiko sich Verbrennungen oder Verbrühungen zuzuziehen, ist bei Querschnittlähmung z. T. deutlich erhöht. Während lange Zeit eine schnelle und lange Kühlung die Erste-Hilfe-Maßnahme bei thermischen Verletzungen war, ist man heute von dieser Vorgehensweise abgekommen. [ mehr ] 0


  • Sichtbarkeit und Sicherheit im Rollstuhl

    Vor allem im Herbst und Winter, wenn die Nächte lang und die Tage trüb und düster sind, sollte man sich als Rollstuhlfahrer Gedanken machen, wie man selbst gut sieht und, um der eigenen Sicherheit willen, auf der Straße für andere Verkehrsteilnehmer gut sichtbar ist. [ mehr ] 0


  • (Natürlich) kein Widerspruch: Erfolgreich leben mit Behinderung

    Die Online-Plattform keinwiderspruch.de sollte Eindruck machen: Den Eindruck, dass Behinderung und Erfolg kein Widerspruch sind, dass Behinderung sogar ein Vorteil sein kann und dass sie mitten unter uns sind: vielseitige, selbstbewusste und aktive Köpfe, die weit mehr ausmacht als ihr Handicap. [ mehr ] 0


  • Antibiotika & Probiotika – Auswirkungen auf den Darm

    Antibiotika sind heute weltweit die am häufigsten verschriebenen Medikamente mit mehr als 40 Mio. Verordnungen pro Jahr allein in Deutschland (aok-gesundheitspartner.de, 2015). Doch Wirkung und Nebenwirkung liegen nahe beieinander. [ mehr ] 0


  • Ausgleichsabgabe: Ersparnisrechner als App

    Die Online-Plattform Rehadat hat eine App herausgebracht, mit der Arbeitgeber sich schnell einen Überblick verschaffen können, ob sie genügend schwerbehinderte Menschen in ihrem Unternehmen beschäftigen, wie hoch ihre Ausgleichsabgabe ist und wie sie die Abgabe reduzieren können. [ mehr ] 0


  • Rutschbretter für den Transfer im Sitzen

    Sie heißen „EasyGlide“, „Snake“ oder „Banana Glideboard“, manche sind dünn wie Frühstücksbrettchen, oval, schlangenförmig gebogen oder quadratisch und in grellen Farben auf dem Markt. Was aussieht wie ein trendiges Fitnessgerät, erleichtert Tetraplegikern den Positionswechsel.  [ mehr ] 0


  • Hilfsmittel beantragen – Die Checkliste von Stiftung Warentest

    Was zahlt die Kasse? fragten sich die Verbraucherschützer von Stiftung Warentest / Finanztest und erklären auf www.test.de, wie man medizinische Hilfsmittel beantragt und welche Vorgehensweise die zielführendste ist. [ mehr ] 0