Monats Archiv: Oktober 2015


  • Streitfall Prävention und Betriebliches Eingliederungsmanagement

    Die Prävention und das Betriebliche Eingliederungsmanagement nach § 84 SGB IX sollen der Erhaltung von Arbeitsplätzen dienen. Ob aus Unkenntnis oder aufgrund unterschiedlicher Auslegung: In Zusammenhang mit der Kündigung von behinderten Mitarbeitern ist der § 84 Gegenstand zahlreicher gerichtlicher Auseinandersetzungen geworden. [ mehr ] 0


  • Handprothese überträgt Empfindungen

    An einem 28-jährigen Tetraplegiker wurde erstmals erfolgreich eine Handprothese getestet, die ihn mittels Gehirnelektroden nicht nur die Kontrolle dieser Prothese ermöglicht, sondern ihn auch Empfindungen wie Druck und Berührung wahrnehmen lässt. [ mehr ] 0


  • Was ist denn das für ein Aufzug? – Fahrstühle im Vergleich

    Aufzug ist nicht gleich Aufzug, aber nach oben geht es immer: mit Personenaufzügen, Behindertenaufzügen oder explizit barrierefreien Aufzügen. Auch eine Nachrüstung von vorhandenen Anlagen kann manchmal zweckmäßig sein. [ mehr ] 0


  • Radar Key und Changing Places: Die Toilettensituation in Großbritannien

    Nicht nur durch den Linksverkehr unterscheidet sich Großbritannien von Festlandeuropa. Auch was die Situation hinsichtlich Behindertentoiletten angeht, sind die Insulaner mit Radar Keys und Changing Places ein bisschen anders unterwegs. [ mehr ] 0


  • Die Löffeltheorie bei Querschnittlähmung

    Aufstehen, duschen, frühstücken, Zähne putzen. Wie viele Löffel habe ich jetzt schon verbraucht, bevor ich das Haus überhaupt verlassen habe? Wie viele Löffel stehen mir heute zur Verfügung? Und wie viele Löffel wird der Tag mich kosten? [ mehr ] 1


  • Fatigue – Chronische Erschöpfung bei Querschnittlähmung

    Das Fatigue-Syndrom, kurz Fatigue, oder auch Erschöpfungssyndrom tritt häufig begleitend zu chronischen Erkrankungen auf, u. a. bei Krebs, Multipler Sklerose oder Rheuma. Auch bei Querschnittlähmung wird Fatigue zunehmend als Begleiterkrankung genannt. [ mehr ] 0


  • Connected Catheter – Per SMS zur Blasenentleerung

    Ein komplett von der Harnröhre umschlossener Katheter misst über einen Sensor die aktuelle Füllmenge der Blase und sendet, wenn sie fast voll ist, ein Signal an das Smartphone des Nutzers, so dass dieser weiß: „Aha, eine SMS von der Blase. Zeit auf die Toilette zu gehen!“ Ermöglichen soll dies das in den USA entwickelte Katheter-System Connected Catheter. [ mehr ] 0


  • Wenn die Toilette online ist

    Die Hightech-Toilette kommt aus Japan. Für medizinische Zwecke hat Toilettenbauer Toto ein Modell entwickelt, das Urinwerte messen kann. In Zukunft soll die "intelligente Toilette" außerdem in der Lage sein, auch den Stuhl medizinisch zu analysieren und die Werte auf Wunsch direkt an den Hausarzt zu senden. [ mehr ] 0