Liftsysteme und Co.: Transferhilfen für Rollstuhlfahrer

Liftsysteme und Co.: Transferhilfen für Rollstuhlfahrer

Wie man als Rollstuhlfahrer selbständig am besten von A nach B umsetzt, wird im Beitrag Transfertechniken bei Para- und Tetraplegie erklärt. Was aber, wenn man zu diesen Transfers nicht in der Lage ist? Verschiedene Liftsysteme für Rollstuhlfahrer können hier zum Einsatz kommen und auch Assistenzkräfte unterstützen.

Wissenschaftspreis für zungengesteuerte Computermaus

Wissenschaftspreis für zungengesteuerte Computermaus

Die 17-jährige Kanadierin Emma Mogus gewann 2016 einen Wissenschaftspreis für die Entwicklung einer zungengesteuerten Computermaus, die als Serienprodukt gerade mal 10 CAN$ (ca. 7 €) kosten würde. Für einen Bericht (in englischer Sprache) siehe: Tongue controlled computer mouse (externer Link).

Versorgung Rückenmarksverletzter gestern und heute

Versorgung Rückenmarksverletzter gestern und heute

Heute werden Menschen mit Rückenmarksverletzungen in speziellen Querschnittzentren behandelt, in denen ihnen eine umfassende interdisziplinäre Betreuung zuteilwird. Im Anschluss an die Reha ermöglicht sie ihnen im besten Fall ein eigenverantwortliches, selbständiges Leben bis in hohe Alter. Doch das war nicht immer so.

Mehr Service für schwerbehinderte Akademiker

Mehr Service für schwerbehinderte Akademiker

Seit Juli 2016 verstärkt die Zentralen Auslands- und Fachvermittlung (ZAV), die bundesweit Arbeitgeber bei der Besetzung von Stellen mit schwerbehinderten Akademikern unterstützt, Service und Beratung für Arbeitsuchende.

Reise-Botschafter gesucht!

Reise-Botschafter gesucht!

Das Portal reisenmitrollstuhl.de sucht ehrenamtliche „Botschafter“: Rollstuhlfahrer, die sich auf Reisen für Barrierefreiheit stark machen, Hoteliers und Gastronomen aktiv ansprechen, Angebote bewerten und im Netz darüber berichten.

Querschnittlähmung: Was erwartet der Patient von der Forschung?

Querschnittlähmung: Was erwartet der Patient von der Forschung?

Anlässlich des Internationalen Symposiums zur Zukunft der Paraplegiologie in Heidelberg im Juni 2016 sprach Manfred Sauer, Firmen- und Stiftungsgründer, aus Sicht eines betroffenen Tetraplegikers zum Who is Who der Neurowissenschaften über die Erwartungen von Patienten an die Forschung.