Meine Querschnittlähmung und ich: Erotikroman mit Rollstuhlfahrer

Meine Querschnittlähmung und ich: Erotikroman mit Rollstuhlfahrer

Wie haben Menschen mit Querschnittlähmung eigentlich Sex? Diese Frage stellen sich viele Frischverletzte, wie z. B. ich nach meinem Unfall, aber auch viele Nicht-Betroffene, die einfach neugierig sind. Ob Sie es glauben oder nicht: Die Antwort kann man jetzt in einem Liebesroman nachlesen…

Welttag des Tanzes – Rollstuhltutorial

Welttag des Tanzes – Rollstuhltutorial

Am 29. April ist Welttag des Tanzes. Wie man nur mit dem Oberkörper einem Rhythmus folgen und als Rollstuhlfahrer eine tolle Choreographie einstudieren kann, zeigt folgendes ausdrucksstarke Video:

Leben mit Querschnittlähmung: Kleine und riesige Schritte bei der Behandlung

Leben mit Querschnittlähmung: Kleine und riesige Schritte bei der Behandlung

Schritt für Schritt kann die Medizin bei einer Querschnittlähmung einige Funktionen wiederherstellen. So wie bei Stefan Fabricius. Der „Tagesspiegel“ hat ihn zweimal besucht: 2005 und 2018. Und mit Andreas Niedeggen, Chefarzt des Zentrums für Rückenmarkverletzungen am Unfallkrankenhaus Berlin, über kleine und große Therapiefortschritte gesprochen.

Broschüre: ABC Pflegeversicherung

Broschüre: ABC Pflegeversicherung

Die Broschüre „Rehabilitation. Praktische Tipps und Ratschläge zur Pflegeversicherung“ des Bundesverbands Selbsthilfe Körperbehinderter e.V. (BSK) soll Betroffene ermutigen gesetzliche Möglichkeiten aktiv einzufordern. Auf gut 130 Seiten gibt sie nützliche Informationen zur und um die Pflegeversicherung.

Wings for Life Run 5. Mai 2019

Wings for Life Run 5. Mai 2019

Am 5. Mai findet wieder der Wings for Life Run statt, bei dem weltweit Sportler Spendengelder für die Forschung zur Heilung von Rückenmarksverletzungen erlaufen. Wer sich zum Start anmelden möchte, kann das hier tun.

Zum Stand der UN-Behindertenrechtskonvention in der Schweiz

Zum Stand der UN-Behindertenrechtskonvention in der Schweiz

Die Schweiz hat am 15. April 2014 die UN-Behindertenrechtskonvention (UN-BRK) ratifiziert und ist seither in der Pflicht, diese Konvention umzusetzen. Fünf Jahre darauf haben drei große Verbände einen ersten nationalen Aktionsplan UN-BRK vorgelegt – gefordert seien nun auch Bund, Kantone und Sozialpartner.