Gazpacho – Kalte Suppe für heiße Tage

Gazpacho – Kalte Suppe für heiße Tage

Gazpacho, die eisgekühlte Gemüsesuppe aus Spanien, sollte im Sommer auf keinem Speiseplan fehlen, denn sie erfrischt und versorgt mit viel Flüssigkeit. Auch in „Querschnitt Kochen“ gibt es ein Rezept.

Brain-Computer-Interface für eine Rollstuhlsteuerung nur mit den Gedanken

Brain-Computer-Interface für eine Rollstuhlsteuerung nur mit den Gedanken

Einen Rollstuhl allein mit der Kraft der Gedanken steuern: Darum dreht sich ein aktuelles Forschungsprojekt im Bergmannsheil. Eine internationale Arbeitsgruppe testet, wie ein sogenanntes Brain-Computer-Interface (BCI) querschnittgelähmten Menschen neue Möglichkeiten der Mobilität eröffnen kann.

Mobilitätstraining im Rollstuhl ist wichtig

Mobilitätstraining im Rollstuhl ist wichtig

Wer kein richtiges Mobilitätstraining hatte, ist im Rollstuhl manchmal ganz schön aufgeschmissen. Christian Willenborg, selbst querschnittgelähmt, kennt das Problem und handelt.

Als Rollstuhlfahrer auf dem Festival

Als Rollstuhlfahrer auf dem Festival

Sommer ist Festivalzeit und Fußgänger und Rollstuhlfahrer dürfen gleichermaßen mit tausenden von anderen Fans auf dem Gelände campen, sich im Schlamm suhlen und nach Herzenslust so laut mitsingen, wie es geht.

Schirme und Rollstuhlfahrer

Schirme und Rollstuhlfahrer

Schirme schützen nicht nur vor Regen sondern auch vor der Sonne, womit sie gerade voll im Trend liegen. Nur: Wie hält man einen Schirm, wenn man die Hände zum Antreiben des Rollstuhls oder zur Verwendung von Gehhilfen braucht?

Gynäkologische Sprechstunde für Frauen im Rollstuhl

Gynäkologische Sprechstunde für Frauen im Rollstuhl

Die Frankfurter Ärztin Hannelore Sonnleitner-Doll bietet in Zusammenarbeit mit dem CeBeeF (Club Behinderter und ihrer Freunde e. V.) eine gynäkologische Sprechstunde für Frauen mit Behinderung und im Rollstuhl an. Eine der vielen Besonderheiten: Im Untersuchungsraum steht ein Lifter, mit dem die Frauen problemlos vom Rolli auf gynäkologischen Untersuchungsstuhl oder – liege wechseln können.

„So viele Menschen! Und ich mittendrin!“

„So viele Menschen! Und ich mittendrin!“

Er fühlte sich wie ans Haus gekettet, im Irak. Jetzt ist der junge Mann im Rollstuhl in Berlin angekommen, kurvt durch die Stadt und lernt und lacht. Nach seiner Flucht ist für ihn endlich „Schluss mit der Stubenhockerei“.

Spuren im Herzen – Liebesroman mit Rollstuhlfahrer

Spuren im Herzen – Liebesroman mit Rollstuhlfahrer

Bücher mit Haupt- oder Nebenfiguren im Rollstuhl gibt es nicht so viele (siehe: Lesestoff: Zwölf Bücher mit Romanfiguren mit Querschnittlähmung). Ein weiteres Beispiel auf der Habenseite ist „Spuren im Herzen“ von Christine Welzel.