Fachbegriff: Autoaugmentation (auch: Myektomie, partielle)

Operativer Eingriff zur Erweiterung der Blasenkapazität, bei dem die Blase freigelegt und ein Großteil der Muskelschicht kreisförmig durchtrennt wird, um ein künstliches Divertikel zu schaffen.

Kapazität und Compliance der Blase nach einer Autoaugmentation sind zeitlich begrenzt

(Zäch, G.A./Koch, H.G. (Hrsg.): Paraplegie. Ganzheitliche Rehabilitation, Basel, 2006).