Bauchlagerung

Eine Lagerung von Patienten auf dem Bauch. Der Wechsel von der Rücken- in die Bauchlage führt zu teilweise entlastenden Veränderungen der Atemphysiologie und der Lungenmechanik, entlastet die Gesäßhaut und streckt die Wirbelsäule. Sie kann für einige Patienten mit Streckdefiziten im Knie- und Beckenbereich unangenehm sein und muss mit Kissen unterstützt werden bzw. anfangs auf einige Minuten begrenzt sein (Jochheim, K.-A. / Remschmidt, H. / Haupt, W.: Neurologie und Psychiatrie für Pflegberufe, Stuttgart, 2002).