Fachbegriff: Beatmungspflicht

Bei einer kompletten Atemlähmung kann das Atemzentrum die Muskeln des Zwerchfells nicht mehr aktivieren. Daraus entsteht eine u. U. lebenslange Beatmungspflicht rund um die Uhr. „Allen Beteiligten muss bewusst sein, dass der Atemgelähmte keinen Atemzug selbst holen kann und jederzeit vital gefährdet ist“ (Tiedeman, S.: Funktionales Verhaltensmuster „Aktivität und Bewegung“ – Atmung, in: Haas, U. (Hrsg.).: Pflege von Menschen mit Querschnittlähmung. Probleme, Bedürfnisse, Ressourcen und Interventionen, Bern, 2012).