Beinvenenthrombose

Thrombosen können in allen Gefäßen auftreten, besonders häufig sind sie allerdings in den tiefen Venen der Beine. Dabei bilden sich Blutgerinnsel, die den Blutstrom stören. Erreicht ein verklumpter Blutpfropfen die Lunge, kann es zu einer lebensgefährlichen Lungenembolie kommen. Die Thrombosegefahr ist bei eingeschränkter körperlicher Bewegung, etwa langem Sitzen oder Liegen, erhöht, weil sich der Blutstrom verlangsamt. Kompressionsstrümpfe beschleunigen den Blutfluss in den tiefen Venen. Auch Medikamente zur Gerinnungshemmung des Blutes können bei Thrombosen zum Einsatz kommen.