Fachbegriff: Blasendruck

Blasendruck und damit Harndrang entsteht, wenn die Blase etwa 75 % ihres Fassungsvermögens erreicht hat. Bei neurogenen Blasenstörungen wird dieser Druck nur noch teilweise oder gar nicht mehr wahrgenommen bzw. kann darauf nicht mehr willentlich reagiert werden. Der Blasendruck kann im Rahmen der Urodynamik dokumentiert werden.