Cough-Assist®

Gerät zur maschinellen Aktivierung von Lungenfunktionen: Die Lunge kann maschinell durch künstlich herbeigeführtes Einatmen (Überdruckinhalation) entfaltet bzw. durch Sog wieder zusammengezogen werden. „Bekanntestes Gerät ist der Cough-Assist®. Es löst entweder manuell oder automatisch gesteuert eine tiefe, vom Anwender einzustellende Inspiration aus, welche die Lunge maximal aufdehnt. (…) Dann hustet der Patient, das Gerät wird gleichzeitig auf Sog, d. h. Exsufflation eingestellt und das Sekret wird herausgeschleudert.“ (Tiedemann, S.: Funktionales Verhaltensmuster „Aktivität und Bewegung“ – Atmung. In: Haas, U. (Hrsg.): Pflege von Menschen mit Querschnittlähmung. Probleme, Bedürfnisse Ressourcen und Interventionen, Bern, 2012).