Darlehen

Schulrechtlicher Vertrag zwischen Darlehensgeber und Darlehensnehmer, in dem eine Leihe von Kapital geregelt ist (häufig auch als „Kredit“ bezeichnet). Der Darlehensnehmer verpflichtet sich das geliehene Geld in gleicher Menge einmalig oder stückweise zurückzuzahlen. Für ein aufgenommenes Darlehen fallen in der Regel Zinsen an.