Elternassistenz

Elternassistenz bezieht sich auf den Bedarf von Eltern mit einer Körper– und Sinnesbehinderung, die einen Unterstützungsbedarf bei der Versorgung ihrer Kinder haben.

Hierbei handelt es sich um die Deckung eines Hilfebedarfes bei der Versorgung des Kindes im Familienverbund und nicht um einen solitären Hilfebedarf des Kindes. Eltern benötigen hierbei Assistenz im Sinne „eines verlängerten Armes“. Es ist jedoch nicht ausgeschlossen, dass Eltern, die einen Antrag auf Assistenz stellen, auch einen Bedarf an Erziehungshilfen haben.

Die Finanzierungszuständigkeit liegt bei den Sozialhilfeträgern.

(Quelle: BSVW: Elternassistenz, auf: www.bsvdo.de, Dortmund, Abrufdatum: Oktober 2013)