Halofixateur

Medizinische Haltvorrichtung, mit der bei Frakturen der oberen Halswirbel die Halswirbelsäule und der Kopf in einer anatomisch regelrechten Stellung bis zur Heilung fixiert werden.

Bei der Anwendung des Halofixateurs umspannt ein Ring aus Metall, Karbon oder einem Kunststoff den Kopf. An ihm befinden sich vier Titan-Pins, die zur Stabilisierung in die äußere Lamelle des Schädelknochens geschraubt werden. Die Pins gehen durch die Haut hindurch und sitzen auf der Schädeldecke. Der Ring ist weiterhin über Stäbe mit einem aus Brust- und Rückenplatte bestehenden Korsett, um die Halswirbelsäule zu arretieren.

Quelle: <a href= https://de.wikipedia.org/wiki/Halofixateur target=”blank” >Halofixateur</a>, auf : <a href= https://de.wikipedia.org/wiki/Halofixateur target=”blank” >Wikipedia.org</a>, Abrufdatum: Nov. 2015