Fachbegriff: Selbstkatheterismus, intermittierender (IK)

(intermittierend = aussetzend, hier: wiederkehrend). Im Gegensatz zur Dauer-Katheterisierung regelmäßiges Legen eines Einmal-Katheters zur Blasenentleerung bei neurogener Dysfunktion des unteren Harntraktes. Kann selbst durchgeführt werden (Intermittierender Selbstkatheterismus, ISK) oder durch Assistenten oder Pflegende (Intermittierender Fremdkatheterismus, IFK). (Quelle: Deutsche Gesellschaft für Urologie (DGU), Deutschsprachige Medizinische Gesellschaft für Paraplegiologie e.V. (DMGP): S2k-Leitlinie:_ Management und Durchführung des Intermittierenden Katheterismus (IK) bei neurogener Dysfunktion des unteren Harntraktes, www.awmf.org, Stand: 12/2019, Abrufdatum: März 2022)