Fachbegriff: Knochendichte

Dichte (Masse im Verhältnis zum Volumen) und Kalksalzgehalt der Knochen sind messbar und geben Aufschluss über ihre Stabilität. Eine geringe Knochendichte macht den Knochen anfälliger für Brüche. „Bei Patienten mit Querschnittlähmung wird nach dem Unfall ein rapider Abfall der Knochendichte in den Extremitäten unterhalb des Lähmungsniveaus registriert (…)“ (Zäch, G. A. / Koch, H. G. (Hrsg.): Paraplegie. Ganzheitliche Rehabilitation, Basel, 2006). Auch im Alter nimmt die Knochendichte gewöhnlich ab.

Bild 90457321 copyright Alila Medical Images, 2013 Mit Genehmigung von Shutterstock.com