Fachbegriff: Poliomyelitis (auch: Polio oder Kinderlähmung)

Eine von Polioviren vorwiegend im Kindesalter hervorgerufene Infektionskrankheit, die die Motoneurone (Vorderhornzellen) befällt und zu bleibenden Lähmungen führen kann. Betroffen sind häufig die Extremitäten, doch auch die Atemmuskulatur kann betroffen sein. Auch Jahre nach einer Infektion kann die Krankheit als Post-Polio-Syndrom wieder auftreten.