Fachbegriff: Thromboembolieprophylaxe

Physikalische und medikamentöse Maßnahmen zur Minimierung des Risikos eines Blutgerinnsels.

Physikalischen Maßnahmen:

  • Mobilisation und angepasste Lagerung
  • Ausstreichen der Venen
  • Venenkompressionen (-strümpfe, -verbände, -geräte)
  • Förderung des Rückstroms durch (passive) Gymnastik

Medikamentöse Maßnahmen:

  • Verschiedene Medikamente (Blutverdünner) zur Senkung der Gerinnungsbereitschaft des Blutes, z.B. ASS, Heparin, Marcumar, etc.