Fachbegriff: Ureterorenoskopie (URS)

Minimalinvasives Verfahren zur Harnleiterspiegelung. Es wird ein Endoskop durch die Harnröhre in den Harnleiter eingeführt. Über einen speziellen Arbeitskanal lassen sich ggf. unterschiedliche Instrumente zur Zertrümmerung und Entfernung von Harnleitersteinen einführen. Das Verfahren eignet sich bei kleinen Nierensteinen oder bei Steinen, die in den Harnleitern sitzen, zur Zertrümmerung oder Entfernung. Es besteht das Risiko einer Beschädigung des Harnleiters oder der Harnröhre.