Querschnittlähmung und das Coronavirus

Eine Querschnittlähmung allein führt nicht dazu, dass die Menschen mit Querschnittlähmung ein erhöhtes Risiko für Viruserkrankungen haben. Aufgrund von Einschränkungen der Atemfunktion (Tetraplegiker) oder anderen Begleiterkrankungen können sie aber zu Risikopersonen werden. Es gibt Empfehlungen, wie sich Betroffene verhalten sollten. Diese unterscheiden sich allerdings nicht von den Empfehlungen der Allgemeinbevölkerung.[ mehr ] 0