Manfred Sauer über Stoke Mandeville

Vor 70 Jahren starben die meisten Menschen mit einer Querschnittlähmung ca. drei Monate nach Eintritt der Verletzung. Die Behandlungsmöglichkeiten bei der Therapie von Querschnittgelähmten waren kaum entwickelt. Über Komplikationen wie Nierenprobleme und Druckstellen und deren Behandlung wussten Medizin und Pflege wenig; über entsprechende Prophylaxen noch weniger. Diese desolate Situation änderte sich dank des beispiellosen Einsatzes von Sir Ludwig Guttmann und seiner Einrichtung in Stoke Mandeville.[ mehr ] 2


  • QA – Einblicke: Patientin, 21 Jahre alt

    Der Bildband „QA – Einblicke“ von Rasso Bruckert konfrontiert den Betrachter mit Eindrücken einer Station für Querschnittgelähmte der Orthopädischen Universitätsklinik Heidelberg. Hierher kommen Patienten, wenn nach einem traumatischen Ereignis nichts mehr scheint, wie es mal war. [ mehr ] 0


  • Über Sexualität sprechen – Ein Erfahrungsbericht

    Als Geoffrey Matesky als Neunzehnjähriger nach einem Autounfall im Rollstuhl landete, fand er sehr schnell heraus, was in seinem Fall sexuell noch möglich war (siehe: Abenteuer Fruchtbarkeit). Darüber, wie, wann und ob er über diese Möglichkeiten mit den Objekten seiner romantischen Ambitionen (d. h. Frauen) sprechen sollte, war er sich lange im Unklaren. Schließlich entschied er sich für entwaffnende Offenheit – und landete damit große Erfolge. [ mehr ] 0


  • QA – Einblicke: Patient, 24 Jahre alt

    Der Bildband „QA – Einblicke“ von Rasso Bruckert konfrontiert den Betrachter mit Eindrücken einer Station für Querschnittgelähmte der Orthopädischen Universitätsklinik Heidelberg. Hierher kommen Patienten, wenn nach einem traumatischen Ereignis nichts mehr scheint, wie es mal war. [ mehr ] 0


  • Der Winter naht … Schnee vs. Rollstuhlfahrer

    Der Winter 2013/14 wird – wenn man dem Quaken der Wetterfrösche Glauben schenken mag – einer der härtesten und kältesten seit dem ausgehenden Mittelalter. Sonnenflecken sollen dafür sorgen, dass vom Klimawandel nichts zu spüren sein wird. Große Kälte und Unmengen von Schnee sind also zu erwarten. Das sind ganz schlechte Nachrichten für alle, die irgendwo hin müssen; und noch schlechter sind sie für Rollstuhlfahrer. [ mehr ] 0


  • Alleine mit den Jungs

    Die Familienstrukturen, die wir als normal empfinden, sind einem ständigen Wandel unterworfen. Während vor nicht allzu langer Zeit noch die Großfamilie mit mehreren Generationen unter einem Dach der Standard war, waren die letzten paar Jahrzehnte vom Bild der Kernfamilie – Vater, Mutter, zwei Kinder und ein Hund – geprägt. Heute tritt vermehrt die Patchwork-Familie auf den Plan, bei der wenigstens einer der beiden Partner Kinder mit in die Beziehung bringt. [ mehr ] 0