Impulse – Kurzfilme zu Themen, die bewegen …

Von einer Sekunde auf die nächste scheint Nichts mehr wie es war. Eine Rückenmarksverletzung erschüttert den Betroffenen und sein Umfeld in ihren Grundfesten, verbaut Lebensentwürfe und lässt Perspektiven schwinden. In „Impulse“ sprechen sechs querschnittgelähmte Frauen und Männer über ihr Leben mit Querschnittlähmung.[ mehr ] 3


  • App „Teilhabeberatung“

    Die Fachstelle der Ergänzenden Unabhängigen Teilhabe-Beratung (EUTB) stellt eine App zur Verfügung. Nahezu alle Funktionen der Webseite www.teilhabeberatung.de sind nun auch vom Smartphone aus bequem und unkompliziert zu nutzen. [ mehr ] 0


  • Broschüre: ABC Rehabilitation

    Die Broschüre „Rehabilitation. Praktische Tipps und Ratschläge zur Rehabilitation“ des Bundesverbands Selbsthilfe Körperbehinderter e.V. (BSK) soll Betroffene ermutigen gesetzliche Möglichkeiten aktiv einzufordern. Auf knapp 100 Seiten gibt sie nützliche Informationen zur und um die Rehabilitation. [ mehr ] 0


  • Leben mit Querschnittlähmung: „Warum bilden Rollstuhlfahrer so selten Assistenzhunde aus?“

    „Sie sitzen beide im Rollstuhl? Dann können Sie keine Verantwortung für einen Welpen tragen!“ Die Abfuhr des Assistenzhunde-Ausbildungsvereins war nicht die einzige Barriere, die das Paar nehmen musste. Ihr  Kampfgeist lohnte sich: Vor 18 Monaten zog Welpe „Lui“ bei ihnen ein. Das Paar bildet ihn unterstützt von einem spezialisierten Hundetrainer selbst zum Assistenzhund aus. [ mehr ] 0


  • AB.Coach – Die Antibiotika-App

    Mit Antibiotika werden von Bakterien verursachte Krankheiten (Infekte) behandelt und sie gehören zu den am häufigsten verschriebenen Medikamenten in Deutschland. Allgemein bekannt ist, dass eine fachgerechte Einnahme dabei von größter Wichtigkeit ist – die App der Kampagne „Richtig ist wichtig!“ bietet Hilfe an. [ mehr ] 0


  • Neuauflage: „Spina bifida: Interdisziplinäre Diagnostik, Therapie und Beratung“

    Der De Gruyter-Verlag hat sein Grundlagenwerk „Spina bifida – interdisziplinäre Diagnostik, Therapie und Beratung“ neu aufgelegt. 52 Autoren aus verschiedensten medizinischen Disziplinen und Berufsgruppen zeichnen für den Inhalt verantwortlich. Dadurch entstand „kein konsequent durchstrukturiertes Lehrbuch“, sondern „eine Art Lesebuch“, so das Vorwort, „in dem Leser mit sehr verschiedenen Fragestellungen Informationen und Anregungen finden können.“ [ mehr ] 0