Dekubitus: Lagerung und Lagerungshilfsmittel

Die richtigen Lagerungstechniken und -systeme sind wichtige Komponenten bei der Prophylaxe und Behandlung von Druckgeschwüren. Eine individuell abgestimmte Positionierung und entsprechende Hilfsmittel sorgen dafür, dass gefährdete oder bereits angegriffene Körperpartien soweit wie möglich druckfrei bleiben. Diese Entlastung beugt der Entstehung eines Dekubitus vor bzw. wirkt unterstützend bei dessen Heilung. [ mehr ] 0


  • Rollstuhlfahrer und Smartphones

    Ein Smartphone ist aus dem Alltag schon nicht mehr wegzudenken, denn man kann ja nicht nur damit telefonieren, sondern es gibt auch viele nützliche Apps, die Menschen mit (und ohne) Querschnittlähmung das Leben erleichtern sollen und können. Aber was ist mit Handhabung und Unterbringung am Rollstuhl? Verschiedene Hersteller bieten clevere Lösungen. [ mehr ] 0


  • Experten-Tipps für die Anschaffung eines Assistenzhundes

    Immer häufiger sieht man Querschnittgelähmte, die mit einem Assistenzhund unterwegs sind. Was gibt es zu beachten? Was spricht gegen die Anschaffung eines solchen speziell ausgebildeten Tieres? Die Redaktion hat per E-Mail bei Jana Bosch nachgefragt. Sie hat viele Jahre Assistenzhunde ausgebildet. Inzwischen betreut sie im Deutschen Assistenzhunde-Zentrum T.A.R.S.Q. angehende Assistenzhundetrainer. [ mehr ] 0


  • Umfrage: Was macht den perfekten Schuh aus?

    Mussten wir auch erst lernen: Sneaker-Socken sind Socken, die man in Sneakern trägt, Socken-Sneaker hingegen sind Sneaker, die man wie Socken anziehen kann. Die topmodischen Schuhe, in die man einfach hineinschlüpft, haben oft sogar praktischerweise hinten an der Ferse eine Schlaufe zum Hochziehen. [ mehr ] 1


  • Wie bügeln eigentlich Rollstuhlfahrer?

    Die Antwort auf die Frage „Wie bügeln eigentlich Rollstuhlfahrer?“ lautet in den allermeisten Fällen höchstwahrscheinlich „Ungerne! So wie alle anderen auch.“ Dennoch bleibt die Frage nach der Umsetzung. [ mehr ] 0


  • Für mehr Unabhängigkeit auch bei Tisch: Essroboter kann Gelähmte unterstützen

    Im eigenen Tempo und selbstbestimmt ohne Assistenz essen – ein kleiner Essroboter könnte Menschen mit Tetraplegie und/oder eingeschränkter Arm-Motorik zu mehr Unabhängigkeit bei der Nahrungsaufnahme verhelfen. Sogar unterwegs: Das Hilfsmittel ist nicht aufs Stromnetz angewiesen. [ mehr ] 0