Dekubitus: Lagerung und Lagerungshilfsmittel

Die richtigen Lagerungstechniken und -systeme sind wichtige Komponenten bei der Prophylaxe und Behandlung von Druckgeschwüren. Eine individuell abgestimmte Positionierung und entsprechende Hilfsmittel sorgen dafür, dass gefährdete oder bereits angegriffene Körperpartien soweit wie möglich druckfrei bleiben. Diese Entlastung beugt der Entstehung eines Dekubitus vor bzw. wirkt unterstützend bei dessen Heilung. [ mehr ] 0


  • Cool im Rollstuhl: Hilfsmittel und Co.

    Aufgrund der Temperaturregulationsstörung – unterhalb der Lähmungshöhe, kann man weder schwitzen noch zittern – kann der Sommer für Menschen mit Querschnittlähmung eine ganz schöne Tortur sein. Aber es gibt coole Hilfsmittel, z. B. eine kühlendes Rückenpolster. [ mehr ] 0


  • Motorroller für Rollstuhlfahrer

    Roller bzw. Scooter für Rollstuhlfahrer sorgen für maximale Mobilität, auch auf längeren Strecken. Sie sind bequem über die Heckklappe zu befahren und außerdem sind sie klein, flink und wendig. Und: mit ihnen lassen sich die Innenstädte so schnell und sicher navigieren, dass Hummer-Fahrer vor Neid erblassen werden. [ mehr ] 2


  • Die stecken die Kälte weg: Sechs Punkte, die Querschnittgelähmte über Schlupfsäcke wissen sollten

    Beim Ausflug in der Winterkälte müssen Querschnittgelähmte sich besonders sorgfältig einpacken, um Erfrierungen an Beinen und Armen zu vermeiden. Kuschelwarme Schlupfsäcke sind oft die Kleidung der Wahl. Es gibt sie in vielen Varianten – aus dem Reha-Bedarf, aber auch vom Outdoor-Ausstatter für Jäger und Eisangler. [ mehr ] 0


  • Rollstuhlfahrer und Smartphones

    Ein Smartphone ist aus dem Alltag schon nicht mehr wegzudenken, denn man kann ja nicht nur damit telefonieren, sondern es gibt auch viele nützliche Apps, die Menschen mit (und ohne) Querschnittlähmung das Leben erleichtern sollen und können. Aber was ist mit Handhabung und Unterbringung am Rollstuhl? Verschiedene Hersteller bieten clevere Lösungen. [ mehr ] 0


  • Experten-Tipps für die Anschaffung eines Assistenzhundes

    Immer häufiger sieht man Querschnittgelähmte, die mit einem Assistenzhund unterwegs sind. Was gibt es zu beachten? Was spricht gegen die Anschaffung eines solchen speziell ausgebildeten Tieres? Die Redaktion hat per E-Mail bei Jana Bosch nachgefragt. Sie hat viele Jahre Assistenzhunde ausgebildet. Inzwischen betreut sie im Deutschen Assistenzhunde-Zentrum T.A.R.S.Q. angehende Assistenzhundetrainer. [ mehr ] 0