Rollstuhltypen von A – Z

Ein Rollstuhl ist laut DIN 13240 "ein Fortbewegungsmittel für Personen deren Gehfähigkeit eingeschränkt ist". Ein Rollstuhl ist jedoch mehr als ein Fortbewegungsmittel. Er ist ein angepasstes orthopädisches Hilfsmittel, das ausgefallene oder teilweise ausgefallene Körperfunktionen ersetzen und Restbeweglichkeit so gut wie möglich unterstützen soll (Harfich/et al., 2001). [ mehr ] 0


  • Rückenmarksverletzungen und Rollstühle in der Geschichte

    Auch nach einer Rückenmarksverletzung ist es für Betroffene möglich ein glückliches und erfülltes Leben zu führen. Der Rollstuhl ist das Hilfsmittel, das den 1,5 Millionen Gehbehinderten in Deutschland maximale Mobilität ermöglicht. Doch der Weg hierher war lang. [ mehr ] 0


  • Motorisierter Rolli: Wasserfest dank Druckluftantrieb

    Im April 2017 stellten die Human Engineering Research Laboratories (HERL) der Universität Pittsburgh (USA) einen neuen wasserfesten motorisierten Rollstuhl vor, der mit Druckluft angetrieben wird. Eingesetzt werden soll er zunächst im Vergnügungspark Morgan’s Wonderland. [ mehr ] 0


  • Elektromobile

    Für Menschen, die kurze Strecken evtl. mit Gehhilfen gehen können, sich mit langen Strecken aber schwer tun, sind Elektromobile eine feine Sache. Sie funktionieren alle ähnlich; was die Details angeht, hat man aber die Qual der Wahl. [ mehr ] 0


  • Haltung bewahren mit Sitzschalen

    Reicht die eigene Rumpfmuskulatur nicht aus, um den Oberkörper eigenständig aufrecht zu halten, können individuell angefertigte oder konfektionierte Sitz- und Rückenschalen für eine bessere Haltung und mehr Aktivität im Rollstuhl sorgen.  [ mehr ] 0


  • Wandlungsfähig: Das Vosara Vorspannrad v3

    Mit dem Rad v3 des Herstellers Vosara bekommt die Familie der Vorspannräder aufsehenerregenden Zuwachs. Das v3 lässt sich lenken und mit einem Elektroantrieb kombinieren, was es schnell zum Zuggerät macht. [ mehr ] 0