Frankie goes to Hollywood – Ein Rollstuhlreisebericht

Wie er bereits vermuten ließ (siehe: Handbiken – Die neue Mobilität), ist Frank Hüttenberger ziemlich unaufhaltsam. Weltenbummelei steht jedenfalls nicht auf der Liste der Dinge, die er zu unterlassen gedenkt. Auf seiner Website Mit dem Rollstuhl in die USA – ein Erfahrungsbericht beschreibt er seine Erlebnisse.[ mehr ] 0


  • Freie Fahrt voraus – individuelle Beförderung bei Mobilitätseinschränkungen

    Wer Busse und Bahnen wegen körperlicher Einschränkungen nicht oder nur bedingt nutzen kann, ist auf eine individuelle Beförderung angewiesen. Städte und Kreise können Menschen mit Behinderungen Freifahrten bei Taxiunternehmen oder Behindertenfahrdiensten gewähren, tun dies aber sehr uneinheitlich. [ mehr ] 0


  • Barrierefreies Elbsandsteingebirge

    Malerische Felsformationen und wildromantische Schluchten machen das Elbsandsteingebirge in der Sächsischen Schweiz zu einem Paradies für Naturfreunde. Und zwar eines, das auch für Menschen mit Mobilitätseinschränkungen zugänglich ist. [ mehr ] 0


  • Barrierefrei ins Stadion

    Wer die Atmosphäre liebt, die Kultautor Nick Hornby in „Fever Pitch“ beschreibt, muss sich die Spiele seines Lieblingsclubs in einem vollbesetzten Stadion ansehen und sich die Seele aus dem Leib schreien. Fans mit Handicap erleichtert der Online-Reiseführer der Stiftung Bundesliga „Barrierefrei ins Stadion“ den barrierefreien Stadionbesuch. [ mehr ] 0


  • Im Freiwilligendienst: Helfer mit Handicap

    Ein Hostel in Bolivien sucht Kräfte für die täglichen Abläufe, eine Organisation von Menschen mit Behinderung in Ghana Unterstützung in der Verwaltung. - Diese und andere Einsatzstellen besetzt der Verein „Behinderung und Entwicklungszusammenarbeit“ (bezev) seit 2008 mit Freiwilligen mit und ohne Behinderung. Am 30. September endet die Bewerbungsfrist für 2015. [ mehr ] 0


  • Das Recht auf eine Begleitperson

    Das Recht auf Mitnahme einer Begleitperson ist schwammig: In Bussen und Bahnen ist die Beförderung einer Begleitperson für Reisende mit dem Merkzeichen B für „Begleitperson“ im Schwerbehindertenausweis in der Regel frei. Bei öffentlichen Veranstaltungen liegt die Entscheidung bei dem jeweiligen Veranstalter. [ mehr ] 8