Handicapped-Reisen 2015 ist da!

Der Reiseführer „Handicapped-Reisen“ hat sich mit präzisen Angaben zu barrierefreien Urlaubsmöglichkeiten in Deutschland und darüber hinaus einen Namen gemacht und gilt als umfangreichstes Nachschlagewerk seiner Art.[ mehr ] 0


  • Abenteuer Eisenbahn

    Wie entspannt du bist, wenn du mal nicht der Fahrer bist … bleibt auszutesten. Menschen mit Behinderungen stoßen auf Bahnhöfen und in Zügen immer wieder auf Hindernisse, die das Reisen erschweren. Wer es dennoch vorhat, sollte Bahnfahrten rechtzeitig planen und die Serviceleistungen und Angebote der Bahn kennen und für sich nutzen. [ mehr ] 0


  • Barrierefrei unterwegs: Ostfriesland

    Meeresluft einsaugen, Nordseewellen rauschen hören und Land und Leute erleben: Das soll für Ostfriesland-Besucher mit Handicap möglichst ohne Barrieren gehen. Die Broschüre dazu hat die Ostfriesland Tourismus GmbH zusammen mit Anieke Fimmen erstellt, die in der Region aufgewachsen und selbst Rollstuhlfahrerin ist. [ mehr ] 0


  • Barrierefrei unterwegs: Baden-Württemberg

    In dem Führer „Baden-Württemberg barrierefrei erleben 2013/2014“ hat das Tourismus Marketing Baden-Württemberg Museen, Schlösser, Gärten und andere Ausflugsziele zusammengestellt, die mehr oder weniger barrierefrei zu besuchen sind. [ mehr ] 0


  • Cala Millor: Die „beste Bucht“ für Rollifahrer auf Mallorca

    Die größte Insel der Balearen ist für viele einer der schönsten Flecken der Erde. Ihr subtropisches Klima, die vielseitige Landschaft und eine gut ausgebaute Infrastruktur ziehen jährlich Ströme von Touristen an. Wer sich daran nicht stört, kann auf Mallorca einen unkomplizierten und komfortablen Urlaub erleben, der auch mit Rolli ganz entspannt machbar ist. [ mehr ] 2


  • Sonderparkberechtigung im In- und Ausland

    Wenn Behindertenparkplätze vor Apotheken, Supermärkten, Theatern oder in Wohnvierteln und der Innenstadt nicht gerade von Mitmenschen genutzt werden, die „nur ganz schnell was holen/abgeben/erledigen wollten“ oder so wichtig sind, dass man ihnen einfach nicht zumuten kann in einer Entfernung von zwei oder sogar drei Metern zu parken, sind diese Sonderparkplätze für Menschen mit schweren Gehbehinderungen eine angenehme Erfindung. [ mehr ] 2