Urlaub im Rollstuhl – Wohin soll die Reise gehen?

Barrierefreiheit vor Ort ist das A und O bei der Reiseplanung, wenn man Rollstuhlfahrer ist. Denn den ganzen Tag im Hotelzimmer verbringen zu müssen, kann einem die Urlaubsstimmung ganz schön verhageln. Doch es gibt Webportale, die bei der Wahl des barrierefreien Reiseziels helfen.[ mehr ] 0


  • Segeln auf der Tenacious und der Lord Nelson

    Die Tenacious (zu Deutsch: beharrlich) und die Lord Nelson, die als Segelschulschiff in Southampton vom Stapel liefen, sind Windjammer, deren Crew aus Menschen mit und ohne Behinderung besteht. Auch Rollstuhlfahrer können anheuern. [ mehr ] 0


  • MS Aron: Rollstuhlgerechter Bootsurlaub im niederländischen Friesland

    In den nahen Niederlanden gibt es seit langem ein fantastisches Wassersportangebot für Menschen mit einer Behinderung – insbesondere in Friesland. Hier kann man trotz körperlicher Einschränkungen mit einer barrierefreien Motorjacht selbst einen Wassersporturlaub planen und in voller Unabhängigkeit genießen. [ mehr ] 0


  • Mit dem Rollstuhl in die winterlichen Nationalparks

    Naturnah muss nicht automatisch unzugänglich für Menschen mit Mobilitätseinschränkungen bedeuten. Man kann sich mit Outdoor-Rollstühlen ins Abenteuer stürzen – oder Ziele und Touren wählen, die als rollstuhlgerecht ausgewiesen sind. Z. B. in der Eifel, der Sächsischen Schweiz und im Wattenmeer. [ mehr ] 0


  • Barrierefreier Wassersporturlaub in den Niederlanden

    Der Anbieter SailWise will Wassersport für alle möglich machen. Vom Einstiegs-Lifter über die Paddelstütze bis zur Joystick-Steuerung an Bord steht nahezu alles für das barrierefreie Segeln auf dem Ijsselmeer oder das Rudern wie Kanufahren auf den Seen in Nordholland zur Verfügung. [ mehr ] 0


  • Frühling in Paris

    Ach, Paris. Die Seine. Der Eiffelturm. Die Museen … Die französische Hauptstadt ist nicht nur im Frühling wunderschön – und in den letzten Jahren zunehmend barrierefreier. [ mehr ] 0