Querschnittlähmung – Begriffserklärung

Eine Querschnittlähmung ist eine Kombination von Symptomen, die in Folge einer Verletzung der Nervenbahnen im Rückenmark auftritt. Sie bedeutet den Ausfall motorischer, sensibler und vegetativer Funktionen in Höhe der Schädigung und darunter. [ mehr ] 2


  • Die 9 wichtigsten gesundheitlichen Richtwerte bei Querschnittlähmung

    Welche Werte sind eigentlich gesund? Ab wann sind Keime in der Blase bedenklich, welche Trink- bzw. Ausscheidungsmenge ist optimal und wo endet mein persönlicher Energiebedarf? - 9 gesundheitliche Werte, die man bei einer Querschnittlähmung im Auge haben sollte. [ mehr ] 0


  • Kinder- und Jugend-Reha bei einer Querschnittsymptomatik

    Es gibt in Deutschland vergleichsweise wenige Kinder und Jugendliche mit einer Querschnittlähmung. Aber gerade sie brauchen sehr spezielle fachliche Hilfe. Auf die neurologische Rehabilitation junger Menschen hat sich z. B. das Hegau-Jugendwerk in Süddeutschland spezialisiert. [ mehr ] 0


  • Die 10 häufigsten Folgen einer Querschnittlähmung

    Eine Querschnittlähmung bedeutet weit mehr als nur nicht gehen können. Die häufigsten Probleme mit denen Betroffene sich je nach Lähmungshöhe täglich auseinandersetzen müssen, werden im Folgenden dargestellt. [ mehr ] 0


  • Rückenmarksverletzungen und Rollstühle in der Geschichte

    Auch nach einer Rückenmarksverletzung ist es für Betroffene möglich ein glückliches und erfülltes Leben zu führen. Der Rollstuhl ist das Hilfsmittel, das den 1,5 Millionen Gehbehinderten in Deutschland maximale Mobilität ermöglicht. Doch der Weg hierher war lang. [ mehr ] 0


  • 10 Fehlannahmen zu Querschnittlähmung

    Es gibt ein paar Dinge, die Neu-Betroffene und vor allem auch Unbeteiligte über Querschnittgelähmte zu wissen glauben. Oft sind es aber Halb- oder Unwahrheiten, die da angenommen werden. Oder sollte man sagen „Fake-News“? [ mehr ] 0