• Harnwegsinfektion: erkennen – behandeln – vorbeugen

    Harnwegsinfektionen sind eine der häufigsten Komplikationen bei Querschnittlähmungen. Sie sollten nicht als nahezu unvermeidbare Begleiterscheinung hingenommen, sondern bestmöglich begrenzt werden. Dazu gibt es intervenierende, aber auch vorbeugende Maßnahmen. [ mehr ] 0


  • Blasenfunktion bei Querschnittlähmung

    Ist die Kontrolle der Blase durch eine Rückenmarksverletzung gestört, spricht man von einer Neurogenen Dysfunktion des unteren Harntraktes (bis 2020 auch: neurogene Blasenfunktionsstörung). Nahezu im selben Atemzug wird in diesem Zusammenhang häufig auch der regelmäßig durchgeführte „Intermittierende Katheterismus“ (ISK) genannt, der mittlerweile als Selbstverständlichkeit im Umgang mit Blasenfunktionsstörungen bei Querschnittlähmung  gilt. [ mehr ] 2