Komplikationen, Folge- und Begleiterkrankungen bei Querschnittlähmung

Eine Rückenmarksverletzung beeinflusst mehr oder weniger stark – unabhängig davon ob sie komplett oder inkomplett ist – verschiedene Organe und Körperfunktionen. Komplikationen können in jeder Phase der Rehabilitation auftreten und Betroffene müssen über mögliche Folgeerkrankungen informiert sein, um in der Lage zu sein, Anzeichen zu erkennen, gegenzusteuern und prophylaktisch gegenzuwirken. [ mehr ] 2


  • Sieben Lebensmittel, die man bei der Tendenz zur Verstopfung meiden sollte

    Eine Verstopfung oder Obstipation kann einem bei Querschnittlähmung das Darmmanagement erschweren bis unmöglich machen. Wer ohnehin schon zu Verstopfungen neigt, sollte die im Folgenden aufgeführten Lebensmittel wenn möglich meiden. [ mehr ] 0


  • Medikamente zur Behandlung der erektilen Dysfunktion bei Querschnittlähmung

    Die erektile Dysfunktion ist eine häufige Folge einer Rückenmarksverletzung und kann einen erheblichen Einfluss auf das Sexualleben Betroffener haben. Eine oral-medikamentöse Behandlung kann eine Lösung sein. [ mehr ] 0


  • Brain-Computer-Interface für eine Rollstuhlsteuerung nur mit den Gedanken

    Einen Rollstuhl allein mit der Kraft der Gedanken steuern: Darum dreht sich ein aktuelles Forschungsprojekt im Bergmannsheil. Eine internationale Arbeitsgruppe testet, wie ein sogenanntes Brain-Computer-Interface (BCI) querschnittgelähmten Menschen neue Möglichkeiten der Mobilität eröffnen kann. [ mehr ] 1


  • Gynäkologische Sprechstunde für Frauen im Rollstuhl

    Die Frankfurter Ärztin Hannelore Sonnleitner-Doll bietet in Zusammenarbeit mit dem CeBeeF (Club Behinderter und ihrer Freunde e. V.) eine gynäkologische Sprechstunde für Frauen mit Behinderung und im Rollstuhl an. Eine der vielen Besonderheiten: Im Untersuchungsraum steht ein Lifter, mit dem die Frauen problemlos vom Rolli auf gynäkologischen Untersuchungsstuhl oder – liege wechseln können. [ mehr ] 0


  • Preisgekrönte App soll bei Blaseninkontinenz helfen

    Dieser Prototyp könnte bei neurogener Blasenfunktionsstörung ganz hilfreich sein: Ein Sensor misst den Füllstand der Blase und zeigt ihn via App auf dem Smartphone an. Der Nutzer soll so auf seinem Handy nachschauen können, wann der nächste Zeitpunkt zum Aufsuchen der Toilette ist – oder er wird benachrichtigt, bevor es zu einer ungewollten Ausscheidung kommt. [ mehr ] 0