Osteoporose bei Querschnittlähmung

Zu einer Osteoporose kann es im Verlauf einer Querschnittlähmung aus verschiedenen Gründen kommen. Zum einen ist eine Unterversorgung mit Mikronährstoffen im Zuge einer Mangelernährung möglich, zum anderen haben verschiedene Medikamente Nebenwirkungen auf den Knochenstoffwechsel. Ein weiterer wichtiger Faktor, der die Entstehung von Osteoporose beeinflusst, ist die fehlende Belastung der Knochen durch eingeschränkte körperliche Aktivität. [ mehr ] 0


  • Rückentraining für Rollstuhlfahrer

    Langes Sitzen verursacht schnell Rückenbeschwerden. Bestimmte Muskelgruppen werden einseitig belastet, andere unzureichend gefordert. Für den sicheren Umgang mit dem Rollstuhl ist gerade die Kraft und Beweglichkeit der Oberkörpermuskulatur wichtig. Experten des Deutschen Rollstuhl-Sportverbandes (DRS) haben ein Trainingsprogramm mit Ausgleichsübungen zusammengestellt. [ mehr ] 0


  • Handfunktion: Operative Methoden

    Die chirurgische Verbesserung der Arm- und Handfunktion bei Tetraplegie gilt als hoch spezialisierte Form der Chirurgie, die eine enge Zusammenarbeit verschiedener Disziplinen erfordert und optimal nur in speziell ausgerichteten Zentren umsetzbar ist. Für Patienten können schon kleine Fortschritte einen großen Gewinn im Alltag bedeuten. [ mehr ] 4


  • Karpaltunnelsyndrom bei Rollstuhlfahrern

    Unter einem Karpaltunnelsyndrom versteht man eine Druckschädigung (Kompression) des Nervus medianus im Bereich der Handwurzel. Diese schmerzhafte Komplikation tritt vergleichsweise häufig bei Rollstuhlfahren auf und kann die Hand irreversibel schädigen. Wenn konservative Behandlungsmethoden keine Besserung erzielen, bleibt häufig nur eine Operation. [ mehr ] 0


  • Schulterproblematik bei Querschnittlähmung

    Die Schulter ist der sogenannte Motor eines jeden Rollstuhlfahrers, denn hier findet die Kraftübertragung über die Arme und Hände auf die Antriebsräder des Rollstuhls statt. Den Verlust des Gehens kompensieren folglich die Schultern des Rollstuhlfahrers. [ mehr ] 0


  • Ausbildung einer Funktionshand

    Von einer Funktionshand spricht man, wenn die Hand bei Tetraplegie durch gezielte Lagerungstechniken, Muskeltraining und mit Hilfe von Schienen und Bändern wichtige Funktionen wiedererlangt – ein enormer Gewinn für die Selbstständigkeit. [ mehr ] 0