Inklusion vs. Integration

Was früher „Integration“ hieß, heißt heute „Inklusion“, könnte man meinen. Aber Inklusion hat sich als neuer Begriff behauptet, weil mit ihm ein Umdenken gefordert ist. Und das bedeutet mehr als bunte Punkte auf dem Papier neu zu gliedern.[ mehr ] 0


  • Inklusive Wohnprojekte

    Die Idee vom gemeinschaftlichen Wohnen mit sozialem und ökologischem Anspruch ist nicht neu, erlebt aber insbesondere im Hinblick auf die Vorsorge im Alter einen neuen Aufschwung. Für Menschen mit Unterstützungsbedarf könnte das Wohnen mit Projektcharakter eine Alternative zum klassischen Wohnen in der eigenen Wohnung oder auch zum Heimplatz sein. [ mehr ] 0


  • Manfred Sauer: Gedanken zur Inklusion in Schulen und am Arbeitsplatz

    Ich bin nun (März 2015) 70 Jahre alt, seit 51 Jahren querschnittgelähmter Tetraplegiker, war immer berufstätig und bin Geschäftsführer eines Unternehmens mit 340 Mitarbeitern. Insofern habe ich mit den gesetzlichen Grundlagen am Arbeitsmarkt zu tun und mit der Behinderung, die mir meine Querschnittlähmung auferlegt, trotz aller technischen Kompensationsmöglichkeiten. [ mehr ] 0


  • Inklusionsbotschafter zur Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention

    Unter dem Motto „Eigene Erfahrungen einbringen – UN-Behindertenrechtskonvention umsetzen!“ läuft seit Anfang des Jahres 2015 das Modellprojekt „InklusionsbotschafterInnen – Vernetzung von UnterstützerInnen auf dem Weg zur Inklusion“ der Interessenvertretung Selbstbestimmt Leben in Deutschland (ISL). Unterstützt und gefördert wird es von der Aktion Mensch. [ mehr ] 0


  • OpenTransfer bietet Inklusionscamp

    Inklusion geht alle an und viele Menschen engagieren sich in verschiedensten Projekten bundesweit. Aber wie findet man Raum für gute Ideen? Wie können sie umgesetzt werden und welche Hürden können den Machern auf dem Weg begegnen? OpenTransfer bietet Antworten auf verschiedene Fragen und die Möglichkeit zur Vernetzung mit Gleichgesinnten. [ mehr ] 0


  • Inklusion vs. Integration

    Was früher „Integration“ hieß, heißt heute „Inklusion“, könnte man meinen. Aber Inklusion hat sich als neuer Begriff behauptet, weil mit ihm ein Umdenken gefordert ist. Und das bedeutet mehr als bunte Punkte auf dem Papier neu zu gliedern. [ mehr ] 0