Ratgeber zur gesetzlichen Krankenversicherung

Im Juni 2013 veröffentlichte das Bundesministerium für Gesundheit einen Ratgeber, der Menschen helfen soll, sich im Gesundheitswesen besser zurechtzufinden. Auf 136 Seiten werden die wichtigsten Punkte zu gesetzlichen Krankenversicherungen, Patientenrechte und Arzneimitteln, Heil- und Hilfsmitteln übersichtlich dargestellt und beschrieben. [ mehr ] 0


  • Broschüre für pflegende Angehörige: Krankheitsprävention und Rechte

    Der Spitzenverband der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (DGUV) hat im Rahmen einer Präventionskampagne eine Broschüre mit Informationen für pflegende Angehörige entwickelt und herausgegeben. Behandelt werden u. a. die Themen Rückenbelastungen, Haut- und Infektionsschutz, psychische Belastungen und Versicherungsschutz der Pflegenden. Die Broschüre "Prävention von Erkrankungen – Informationen für pflegende Angehörige" kann ein informatives Nachschlagewerk für Angehörige von Querschnittgelähmten sein. [ mehr ] 0


  • Individuelle Begutachtung – nicht nur bei der Grundpflege

    Der Medizinische Dienst der Krankenversicherungen (MDK) muss genau hinschauen, wenn er einen Pflegeumfang ermittelt, denn dieser entscheidet über die Pflegestufe Pflegbedürftiger und über die Rentenversicherungspflicht pflegender Personen. Hilfebedarf im Haushalt darf ebenfalls nicht einfach pauschal bemessen werden, befand das Landessozialgericht Darmstadt. Eine Entscheidung, die auch rückwirkend geltend gemacht werden kann. [ mehr ] 0


  • Wenn alles zu spät ist: Letztes Mittel Strafanzeige

    Die eigene Gesundheit ist wertvoll und in manchen Fällen von der vertrauensvollen Zusammenarbeit mit der Krankenversicherung maßgeblich abhängig. Entstehen einem Versicherten, beispielsweise durch die Versagung eines medizinisch notwendigen Hilfsmittels, gesundheitliche Schäden, kann er Strafanzeige stellen. [ mehr ] 0


  • MDK-Gutachten auf dem Prüfstand

    Die Krankenversicherungen haben gegenüber ihren Mitgliedern die Pflicht zum aktiven Handeln, um diese vor gesundheitlichen Schäden zu beschützen – Garantenpflicht nennt man das. Dazu gehört auch die Prüfung von Stellungsnahmen des Medizinischen Dienstes. [ mehr ] 0


  • Ratgeber zur gesetzlichen Krankenversicherung

    Im Juni 2013 veröffentlichte das Bundesministerium für Gesundheit einen Ratgeber, der Menschen helfen soll, sich im Gesundheitswesen besser zurechtzufinden. Auf 136 Seiten werden die wichtigsten Punkte zu gesetzlichen Krankenversicherungen, Patientenrechte und Arzneimitteln, Heil- und Hilfsmitteln übersichtlich dargestellt und beschrieben. [ mehr ] 0