Alternative Methoden zur Vorbeugung und Heilung von bakteriellen Harnwegsinfekten

Harnwegsinfekte werden gewöhnlich mit Antibiotika behandelt. Wie im Beitrag Harnwegsinfektion: erkennen – behandeln – vorbeugen beschrieben, wird bei neurogenen Blasenfunktionsstörungen eine Behandlungsdauer von sieben bis zehn Tagen und länger einer einmaligen oder kurzzeitigen Einnahme von Antibiotika vorgezogen. Dies stellt eine nicht unerhebliche Belastung für u. a. die Darmflora des Patienten dar. Es gibt aber auch alternative Behandlungsmethoden. [ mehr ] 4


  • Acht Hausmittel und Sofortmaßnahmen bei Sommer- „Notfällen“

    Im Urlaub sollte man eine Reiseapotheke dabeihaben, die auf die teilweise besonderen Anforderungen von Querschnittgelähmten ausgerichtet ist. Aber auch wer zu Hause bleibt, sollte auf Sommersonderfälle vorbereitet sein. [ mehr ] 0


  • Psychotherapie nach der Reha: Darauf kommt es an

    Eine Psychotherapie kann Menschen mit Querschnittlähmung helfen, die Folgen eines traumatisierenden Unfalls zu verarbeiten. Bei entsprechender Indikation übernehmen die gesetzlichen Krankenkassen die Kosten. [ mehr ] 0


  • Fasten: Neustart für die Seele

    Man sagt, ein tiefes Seufzen sei die körpereigene Reset-Taste der menschlichen Psyche. Leider halten die Effekte oft nur wenige Minuten an. Eine langwierigere aber auch effektvollere Methode um herunterzufahren, zur Ruhe zu kommen, Kraft zu tanken und anschließend erholt einen Neustart zu machen, ist eine Heilfastenkur. [ mehr ] 0


  • Pflege bei Querschnittlähmung: Richtig drehen

    Patienten mit Querschnittlähmung richtig drehen zu können, ist eine wichtige Komponente der Pflege im Klinikalltag. Verschiedene Aspekte müssen bei der Umsetzung beachtet werden. [ mehr ] 0


  • Kinästhetische Grundlagen anwenden: Der Transfer

    Den kinästhetischen Knietransfer gibt es gar nicht“, sagen Kinästhetik-Experten und wollen das Konzept damit vor einer Reduzierung auf starre Techniken bewahren. Jede Anwendung sei hochspezifisch und ansonsten geradezu gefährlich. Die Kinaesthetics-Trainerin Anette Vogel zeigt, worauf es beim Transfer nach kinästhetischem Konzept ankommt. [ mehr ] 0