• Colonmassage: Gegen die Verstopfung

    Wenn bedingt durch die Querschnittlähmung eine neurogene Darmfunktionsstörung vorliegt, ist das ganzheitliche Darmmanagement ein wichtiges Thema für Rückenmarkverletzte. Es stehen verschiedene Methoden zur Auswahl, um die Verdauung unterstützen. Eine davon ist die Colonmassage, eine Technik aus der physikalischen Therapie, mit der die Darmbewegung angeregt und so die Darmentleerung unterstützt oder in Gang gebracht werden soll. [ mehr ] 0


  • Logopädie – Sich mitteilen können

    Bei Menschen mit Querschnittlähmung, vor allem wenn die Läsion im Halswirbelbereich vorliegt, können Stimme und Schluckfunktion beeinträchtigt sein. Beides beschneidet wichtige alltägliche Aspekte. Während eine gestörte Schluckfunktion eine Einschränkung der Nahrungsaufnahme bedeutet und zu einer Unterernährung führen kann, kann mit einer Beeinträchtigung von Stimme, Sprach-und Sprechvermögen die Fähigkeit sich über die Sprache mitzuteilen ganz oder [ mehr ] 0


  • Ingwer – Wohltuende Schärfe

    Der unterirdische Spross des Liliengewächs Zingiber officinalis, die Ingwerknolle, hat es in sich. Schon seit über 3.000 Jahren wird Ingwer im Fernen Osten als Gewürz- und Heilpflanze genutzt und auch hierzulande ist seine wohltuende wärmende Schärfe als Fitmacher im Winter längst kein Geheimtipp mehr. Aber Ingwer kann noch mehr. [ mehr ] 0


  • Physiotherapie – Größtmögliche Selbstständigkeit

    Die Maßnahmen der Physiotherapie begleiten Querschnittgelähmte während der gesamten Rehabilitation und haben zum Ziel ihn dabei zu unterstützen, die größtmögliche Selbstständigkeit und Unabhängigkeit im täglichen Leben zu erlangen. Bereits in der Akutphase wird eine individuelle Therapie angepasst, je nach Ausmaß der Verletzung und abhängig von Begleitverletzungen bzw. -erkrankungen und Allgemeinzustand des Einzelnen. In der zweiten [ mehr ] 0


  • Physikalische Therapie – Selbstheilungskräfte aktivieren

    Kräfte zur Selbstheilung wohnen allen Menschen inne. Die Maßnahmen der physikalischen Therapie können diese Selbstheilungsmechanismen unterstützen und die körpereigenen Ressourcen zur Genesung erhöhen. In der Rehabilitationsphase nach Eintritt der Querschnittlähmung wird die physikalische Therapie eingesetzt, um chirurgische, medikamentöse und psychotherapeutische Behandlungen sinnvoll zu ergänzen (Zäch/Koch, 2006). [ mehr ] 0